Jahrelang bestimmte das Duell zwischen Lance Armstrong und Jan Ullrich den Radsport. Jetzt hat der Amerikaner den 44-Jährigen in der Entzugsklinik besucht.

von SPORT1

Auf der Strecke waren sie erbitterte Rivalen, im Privatleben sind sie Freunde. Lance Armstrong und Jan Ullrich verbindet eine lange und intensive Geschichte.

Jetzt hat der US-Amerikaner dem 44-Jährigen einen Besuch in der Entzugsklinik in der Nähe von Frankfurt am Main abgestattet. Ein Instagram-Post zeigt wie die beiden auf Liegstühlen die Sonne genießen.

"So toll den Tag mit diesem Mann zu verbringen. Wie viele von euch wissen, liebe ich Jan Ullrich. Er war so ein besonderer Rivale für mich", kommentierte Armstrong das Foto: "Bitte nehmt Jan in all eure Gedanken und Gebete auf. Er braucht jetzt unsere Unterstützung."

Verhältnis geprägt von Rivalität und Respekt

Die Duelle der beiden ehemaligen Kontrahenten sind bis heute unvergessen. Doch neben der Rivalität war das Verhältnis auch immer geprägt von gegenseitigem Respekt. Bis heute unvergessen sind die Szene, wie Armstrong und Ullrich jeweils aufeinander warteten als der Rivale gestürzt war.

2005 fuhren beide Hand in Hand ins Ziel in Paris

Nach einer Reihe von Eskapaden hatte sich der Tour-Sieger von 1997 in der vergangenen Woche freiwillig in eine Entzugsklinik begeben. Doch auch von dort bestimmte er weiterhin die Schlagzeilen.

Zuletzt tauchte ein Video auf, das den schockierenden Zustand Ullrichs in den vergangenen Wochen zeigte.