TOPSHOT-CYCLING-HANDZAME-CLASSIC-RACE
Alvaro Hodeg hat die erste Etappe der Deutschland-Tour gewonnen © Getty Images

Der Kolumbianer Alvaro Hodeg triumphiert bei der ersten Etappe der Neuauflage der Deutschland-Tour. Marcel Kittel muss gesundheitlich angeschlagen aufgeben.

von Sportinformationsdienst

Der Kolumbianer Alvaro Hodeg (Quick-Step Floors) hat die erste Etappe der Neuauflage der Deutschland-Tour gewonnen und den deutschen Sprintstars die Show gestohlen.

Der 21-Jährige setzte sich nach 157 km von Koblenz nach Bonn im Massensprint vor dem deutschen Meister Pascal Ackermann (Kandel/Bora-hansgrohe) durch. Hodeg übernahm durch den Tagessieg zunächst auch das rote Trikot des Gesamtführenden.

"Schade, dass ich am Ende so knapp geschlagen worden bin. Auf den letzten zehn Metern habe ich das Rennen verloren. Das ärgert mich schon ganz schön", sagte Ackermann (24) im WDR und meinte selbstkritisch über seinen Zielsprint: "Vielleicht habe ich ein bisschen früh agiert."

Kittel gesundheitlich angeschlagen

Sprintstar Marcel Kittel (Arnstadt) wird unterdessen aus gesundheitlichen Gründen nicht zur zweiten Etappe der Deutschland-Tour antreten und ist bei der Rundfahrt ausgestiegen. Dies teilte sein Team Katusha Alpecin am Donnerstagabend mit.

"Es ist frustrierend und unheimlich enttäuschend, die Deutschland-Tour auf diesem Weg verlassen zu müssen", sagte Kittel, der in Bonn bei der einzigen Sprintgelegenheit nur als 109. ins Ziel gekommen war. "Ich habe mich unheimlich müde und erschöpft gefühlt. Das wurde im Rennen noch schlechter."

Kittel war zuletzt bei der BinckBank Tour in den Niederlanden angetreten, danach konnte er jedoch "einfach nicht wie gewohnt regenerieren", sagte Kittel: "Ich fahre jetzt nach Hause, um mich umfassend medizinisch untersuchen zu lassen. Ich muss herausfinden, an was es liegt."

Am Freitag führt das anspruchsvolle zweite Teilstück von Bonn nach Trier über 196 km durch die Eifel. Die nach zehnjähriger Unterbrechung wiederbelebte Rundfahrt verläuft erst einmal als Kurzevent über vier Tage und endet am Sonntag in Stuttgart.