Chris Froome führt das Team Sky als Kapitän an
Chris Froome führt das Team Sky als Kapitän an © Getty Images

Chris Froome wird das Team Sky beim Giro d'Italia als Kapitän anführen. Dem 32-Jährige droht allerdings nach einem positiven Dopingtest eine Sperre.

Superstar Chris Froome wird trotz der Doping-Affäre und der nahenden Tour de France das Team Sky beim Giro d'Italia als Kapitän anführen.

Das teilte der Radrennstall eine Woche vor dem Auftakt der zweitgrößten Landesrundfahrt der Welt in Israel mit. Für den Briten wird es die erste Giro-Teilnahme seit 2010, nach den Triumphen bei der Tour und der Vuelta im Jahr 2017 kann er seine dritte große Rundfahrt in Folge gewinnen.

Giro-Sieg fehlt in Froomes Titelsammlung

"Der Giro ist etwas ganz Besonderes und steckt voller Geschichte. Ich freue mich, nach fast einem Jahrzehnt wieder dabei zu sein", sagte der 32-Jährige, dem der Giro-Sieg in seiner Titelsammlung noch fehlt: "Natürlich gibt es immer ein gewisses Risiko, den Giro vor der Tour angehen zu wollen. Aber ich würde es für den Rest meines Lebens bereuen, wenn ich es nicht versuchen würde."

Der dreiwöchige Giro startet am 4. Mai in Jerusalem, die Tour de France beginnt am 7. Juli.

Froome droht Doping-Sperre

Nach den positiven Tests auf das Asthmamittel Salbutamol beim Vuelta-Sieg 2017 schwebt über Froome derzeit ein Verfahren um eine drohende Sperre. Das Anti-Doping-Tribunal des Radsport-Weltverbandes UCI wird jedoch nach jetzigem Stand erst nach dem Giro eine Entscheidung darüber treffen, ob Froome belangt wird.

"Wie ich bereits zuvor gesagt habe, werde ich alles unternehmen, um dieses Thema zu lösen. In der Zwischenzeit konzentriere ich mich auf das Radfahren. Ich würde es lieben, das Rosa Trikot zu gewinnen. Aber ich weiß, wie schwer diese Aufgabe wird", sagte der viermalige Tour-Sieger.

Weiterlesen