Maximilian Schachmann fährt für das Team Quick-Step Floors
Maximilian Schachmann fährt für das Team Quick-Step Floors © Getty Images

Maximilian Schachmann feiert auf der 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt einen weiteres Top-Ten-Ergebnis. Alejandro Valverde muss das Führungstrikot abgeben.

Radprofi Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step Floors hat auf der verkürzten dritten Etappe der 98. Katalonien-Rundfahrt sein drittes Top-Ten-Ergebnis bei einem WorldTour-Rennen gefeiert. In Camprodon kam der 24-Jährige nach 153,2 km 20 Sekunden hinter dem belgischen Ausreißerkönig Thomas de Gendt in der ersten Verfolgergruppe auf Rang sieben ins Ziel.

Der in der Ergebnisliste fälschlicherweise zunächst auf Platz drei geführte Silvio Herklotz (Burgos BH) belegte Rang 140 mit 8:27 Minuten Rückstand.

Valverde verliert Führungstrikot

De Gendt vom Team Lotto-Soudal des verletzten Sprintstars Andre Greipel hatte sich bereits nach 13 Kilometern aus dem Hauptfeld abgesetzt und schlüpfte nach seinem Soloritt auch ins grün-weiße Führungstrikot der siebentägigen Rundfahrt, das der 31-Jährige vom Spanier Alejandro Valverde (Movistar) übernahm.

Der Etappensieger vom Dienstag kam in der ersten Verfolgergruppe zeitgleich mit Herklotz sowie dem zweitplatzierten Briten Simon Yates (Mitchelton-Scott) ins Ziel und hat im Gesamtklassement nun 23 Sekunden Rückstand auf de Gendt.

Winter in Katalonien

Wegen der winterlichen Wetterbedingungen in Katalonien und erhöhter Lawinengefahr hatten die Organisatoren die Etappe um 46 km auf rund 153 km verkürzt und deutlich entschärfen müssen. Neben zwei Bergen der ersten Kategorie wurde auch der geplante Schlussanstieg ins 2148 Meter hoch gelegene Vallter 2000 aus dem Etappenplan gestrichen. 

Am Donnerstag steht die Königsetappe auf dem Programm, die über den 1925 m hohen Col de la Creueta ins Ziel im Pyrenäen-Wintersportort La Molina (1690 m) führt und nach Informationen der Rennleitung nicht verkürzt werden muss. Das Traditionsrennen endet am Sonntag in Barcelona.

Weiterlesen