Alejandro Valverde gewinnt zum zweiten Mal in Folge die Katalonien-Rundfahrt
Alejandro Valverde gewinnt zum zweiten Mal in Folge die Katalonien-Rundfahrt © Getty Images

Alejandro Valverde wiederholt bei der Katalonien-Rundfahrt seinen Vorjahreserfolg. Der Spanier profitiert auf der letzten Etappe von einem schweren Sturz.

Der Spanier Alejandro Valverde hat wie im Vorjahr die Katalonien-Rundfahrt gewonnen.

Der Radprofi aus dem Team Movistar behauptete auf der siebten und letzten Etappe nach Barcelona seinen Vorsprung im Gesamtklassement, profitierte aber auch von einem heftigen Sturz des bis dahin zweitplatzierten Kolumbianers Egon Bernal. Das abschließende Teilstück gewann der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott) im Alleingang nach 154,8 km.

Der 37-jährige Valverde holte seinen insgesamt dritten Katalonien-Triumph nach 2009 und 2017. Mit 29 Sekunden Rückstand auf Valverde, dem nach einem Kniescheibenbruch bei der letzten Tour de France ein erstaunliches Comeback glückte, sicherte der Kolumbianer Nairo Quintana einen Movistar-Doppelerfolg.

Aus deutscher Sicht hatte Maximilian Schachmann am Samstag für den Höhepunkt der 98. Ausgabe der Traditionsrundfahrt gesorgt. Der Berliner aus der belgischen Mannschaft Quick-Step Floors feierte auf dem vorletzten Abschnitt nach Torrefarrera seinen ersten Sieg als Profi.

"Ich werde mich immer an diesen Tag erinnern", sagte der 24-Jährige. Bisher waren zwei WM-Silbermedaillen im U23-Zeitfahren die größten Erfolge in Schachmanns Laufbahn gewesen.

Schachmann hatte 2017 schon ein beachtliches erstes Profijahr mit respektablen Ergebnissen absolviert, das allerdings nach einem komplizierten Bruch am rechten Fuß im August bei der Polen-Rundfahrt vorzeitig beendet war. Davon hat er sich aber gut erholt. "Die Form ist schon das ganze Frühjahr gut", sagte er.  

Weiterlesen