Tony Martin ist ein ausgewiesener Zeitfahr-Experte
Tony Martin ist ein ausgewiesener Zeitfahr-Experte © Getty Images

Tony Martin plant 2018 einen Start bei den beiden bedeutendsten Mehrtagesrennen. Auch bei einem Klassiker rechnet er sich gute Chancen aus.

Zeitfahr-Experte Tony Martin will 2018 erstmals in seiner Karriere sowohl den Giro d'Italia als auch die Tour de France bestreiten.

"Es ist ein Versuch, ich hoffe, das bringt neue Impulse", sagte der 32 Jahre alte Radprofi bei der Präsentation des Teams Katusha-Alpecin für die neue Saison. Zuletzt hatte er den Giro 2008 in seinem ersten Profijahr bestritten.

Die Italien-Rundfahrt, die am 4. Mai in Jerusalem/Israel beginnt und am 27. Mai in Rom endet, sei keineswegs nur "eine Vorbereitung für die Tour. Ich sehe dort die Möglichkeit, Erfolge einzufahren", sagte Martin mit Blick auf zwei Einzelzeitfahren im Parcours.

Zwischen Giro und Tour-Start (7. bis 29. Juli) ist im kommenden Jahr mehr Zeit als üblich, weil der Beginn der Frankreich-Rundfahrt wegen der Überschneidung mit der Fußball-WM um eine Woche nach hinten verlegt wurde.

Vor seiner zweiten Giro-Teilnahme hofft der viermalige Zeitfahr-Weltmeister aber auch auf ein Top-Ergebnis beim Klassiker Paris-Roubaix.

"Ich versuche, den Spagat zu schaffen. Ich bin davon überzeugt, dass es gelingen kann", sagte Martin, der eine enttäuschende Saison 2017 erlebte, sich aber auch von Neuzugang Marcel Kittel viel verspricht. "Er ist jetzt schon ein Mittelpunkt", sagte er über den deutschen Tour-Rekordetappensieger, der von der Quick-Step-Mannschaft zu Katusha wechselte.

Weiterlesen