© Twitter/@AquaBlueSport
Lesedauer: 2 Minuten

Bei der Vuelta kommt es in der Nacht zu einem schlimmen Brandanschlag auf den Teambus von Aqua Blue Sport. Das brennende Fahrzeug wird vollkommen zerstört.

Anzeige

Bei einer nächtlichen Brandattacke ist der Mannschaftsbus des bei der Vuelta in Spanien startenden Radsport-Teams Aqua Blue Sport vollkommen zerstört worden. Wie die irische Equipe am Donnerstag vor der 12. Etappe mitteilte, habe es keinen Personenschaden gegeben. Die spanische Polizei habe einen Verdächtigen verhaftet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf Twitter zeigte das ProContinental-Team, das per Einladung erstmals an einer der drei großen Landesrundfahrten teilnimmt, Fotos des beschädigten Fahrzeugs. Darauf sind massive Schäden am Bus zu erkennen, auch die Inneneinrichtung ist völlig demoliert und mit Ruß überzogen. Mehrere konkurrierende Mannschaften kündigten umgehend Unterstützung an.

Anzeige