© Sport1-Grafik: Davina Knigge/ Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

Holt sich Christopher Froome seinen vierten Tour-Sieg? Welche deutschen Fahrer sind am Start? SPORT1 hat die wichtigsten Fakten zum Start der 104. Tour de France.

Anzeige

Die 104. Tour de France (ab Samstag, 1. Juli, täglich im LIVETICKER) startet erstmals seit 1987 von Deutschland aus. 

Los geht es am 1. Juli mit einem Einzelzeitfahren durch die Straßen Düsseldorfs. Das große Finale steigt dann am 23. Juli in Paris.

Anzeige

SPORT1 hat die wichtigsten Informationen zum härtesten Radrennen der Welt:

- Welche Etappen warten auf die Fahrer?

Im Streckenplan der 3540 Kilometer langen Frankreich-Rundfahrt stehen neun Flachetappen, fünf Mittelgebirgs-Etappen, fünf Bergetappen mit drei Bergankünften und zwei Einzelzeitfahren (insgesamt 36,5 Kilometer). Die Tour macht Station in Deutschland, Luxemburg und Belgien. 

Erstmals seit 1992 überqueren die Fahrer in diesem Jahr die fünf wichtigsten Gebirgsmassive Frankreichs: die Vogesen, den Jura, die Pyrenäen, das Zentralmassiv und die Alpen - dennoch ist die Strecke weniger berglastig wie in den Vorjahren.

Als einziger der vier "heiligen Berge" steht der Col du Galibier im Programm. Auf berühmte Anstiege wie auf den Mont Ventoux und hinauf nach Alpe d'Huez verzichteten die Veranstalter.

- Was verspricht der Start in Düsseldorf?

Der Auftakt wird in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf stattfinden. Der Grand Depart des wichtigsten Radrennens der Welt findet zum vierten Mal in Deutschland statt. Zuvor war der Tour-Auftakt 1965 in Köln, 1980 in Frankfurt/Main und 1987 in West-Berlin über die Bühne gegangen.

Der Kurs des 14 Kilometer langen Einzelzeitfahrens startet an der Düsseldorfer Messe und führt entlang des Rheinufers, ehe Deutschlands längster Fluss zweimal überquert wird. Anschließend geht es für die Fahrer über die Prachtmeile Königsallee in Richtung Altstadt, dann verläuft die Strecke zum Ziel an der Messe.

Nach dem Auftaktzeitfahren wird auch die zweite Etappe in Düsseldorf starten. Sie führt vom Start in der Düsseldorfer Altstadt zunächst zum Grafenberger Wald, wo eine Bergwertung der vierten Kategorie ansteht.

Nachdem das Feld nach Düsseldorf zurückkehrt wird der erste Zwischensprint in Mönchengladbach durchgeführt. Die Etappe endet nach 203,5 Kilometern im belgischen Lüttich. 

- Wer sind die Favoriten?

Zu den Favoriten auf das "Maillot Jaune" - das Gelbe Trikot - zählt auch in diesem Jahr wieder Titelverteidiger Chris Froome.

Seine Herausforderer sind der starke Kolumbianer Nairo Quintana, Ex-Edelhelfer Richie Porte, der Vorjahreszweite Romain Bardet, Alberto Contador, Alejandro Valverde und Fabio Aru. 

- Welche Fahrer aus Deutschland sind dabei?

Noch haben nicht alle 22 Teams ihre Fahrer für die Tour 2017 nominiert, fest steht aber bereits schon, dass auch in diesem Jahr viele deutsche Rennfahrer an den Start gehen werden:

Die deutsche Mannschaft Bora-hansgrohe wird wie erwartet von Doppel-Weltmeister Peter Sagan und dem polnischen Kletterer Rafal Majka angeführt. Ebenfalls im neunköpfigen Aufgebot stehen die deutsche Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann sowie Routinier Marcus Burghardt und Tour-Debütant Rüdiger Selig.

John Degenkolb gehört zum Aufgebot des Teams Trek-Segafredo und geht damit zum fünften Mal nacheinander bei der Großen Schleife an den Start.

In seine siebte Tour startet André Greipel. Der Sprinter in Diensten von Team Lotto-Soudal will auch dieses Jahr mindestens eine Etappe gewinnen. Ihm zur Seite steht sein Edelhelfer und Anfahrer Marcel Sieberg.

Mit den Debütanten Rick Zabel, dem Sohn des ehemaligen deutschen Sprint-Asses Erik Zabel, Nils Politt und Gelb-Anwärter Tony Martin geht das Team Katjuscha-Alpecin an den Start. Martin will beim Tour-Auftaktzeitfahren das Gelbe Trikot erobern. 

Mit Nikias Arndt und Simon Geschke im neunköpfigen Aufgebot nimmt das deutsche Team Sunweb die Tour in Angriff.

Der Bonner Christian Knees gehört erstmals seit 2012 zum Aufgebot des britischen Teams Sky um Titelverteidiger Chris Froome. Der 36-jährige Knees soll bei seiner achten Frankreich-Rundfahrt den britischen Kapitän bei der Jagd nach dem vierten Tour-Triumph unterstützen.

Zum Kader des niederländischen Teams LottoNL-Jumbo zählen der Magdeburger Robert Wagner und der Rostocker Paul Martens.