Miriam Welte ist die beste Zeitfahrerin der Welt
Miriam Welte ist die beste Zeitfahrerin der Welt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte baut bei der deutschen Meisterschaft ihre Titelsammlung im 500-Meter-Zeitfahren aus. Kristina Vogel wird Dritte.

Anzeige

Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte ist zum neunten Mal deutsche Meisterin im 500-m-Zeitfahren.

Die Vize-Weltmeisterin setzte sich bei den nationalen Titelkämpfen am Donnerstag in Frankfurt/Oder in 33,561 Sekunden vor der WM-Fünften Pauline Grabosch (33,920) und der zweifachen Olympiasiegerin Kristina Vogel (34,100) durch. Welte und Vogel hatten 2012 bei den Olympischen Sommerspielen in London zusammen Gold im Teamsprint geholt.

Anzeige

Bei den Herren gewann erstmals Maximilian Dörnbach das 1000-m-Zeitfahren in 1:02,154 Minuten vor Marc Jurczyk (1:02,246) und Robert Förstemann (1:02,499). In der 3000-m-Einerverfolgung setzte sich Favoritin Gudrun Stock durch und verbesserte in 3:33,687 Minuten ihren eigenen deutschen Rekord um knapp eine Sekunde.

Im abschließenden Scratch-Rennen siegte Vize-Weltmeister Lucas Liß. Er gewann vor Straßen-Profi Roger Kluge und Maximilian Beyer. Liß hatte bereits zum Auftakt die Mannschaftsverfolgung gewonnen.