CYCLING-BEL
CYCLING-BEL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Sprinter Marcel Kittel setzt sich bei der Tour de Romandie auf der ersten Etappen gegen einen Italiener durch. Trotz Kittels Sieg bleibt ein Belgier in Führung.

Anzeige

Marcel Kittel hat die erste Etappe der 70. Tour de Romandie in der Schweiz gewonnen. Einen Tag nach dem Prolog siegte der 27 Jahre alte QuickStep-Profi aus Arnstadt auf der Flachetappe von Mathod nach Moudon im Zielsprint vor dem Italiener Niccolò Bonifazio.

Gesamtführender bleibt derweil der Spanier Jon Izaguirre, der am Vortag im Prolog triumphiert hatte.

Anzeige

Er kam am Mittwoch mit dem Hauptfeld ins Ziel und führt weiterhin vor dem Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Giant-Alpecin (+0:06 Minuten).

Aufgrund eines unvorhergesehenen Wintereinbruchs verlegten die Veranstalter den Startort der ersten Etappe von Chaux-de-Fonds nach Mathod. Dadurch verkürzte sich die Gesamtstrecke von 166,9 auf 100,5 Kilometer.