Zehn Millionen Dollar und ein Armband: Hossein Ensan präsentiert seinen Gewinn bei der WSOP
Zehn Millionen Dollar und ein Armband: Hossein Ensan präsentiert seinen Gewinn bei der WSOP © dpa Picture-Alliance
Lesedauer: 2 Minuten

Hossein Ensan, Poker-Weltmeister der sich selbst mit Ronaldo oder Messi vergleicht, sieht den Poker in Zukunft noch viel größer als den Fußball.

Anzeige

Poker-Weltmeister Hossein Ensan gehen ein Jahr nach seinem Zehn-Millionen-Dollar-Gewinn in Las Vegas die Gegner aus.

"Es gibt Leute, die nicht mehr gerne gegen mich spielen wollen", sagte Ensan dem Nachrichtenmagazin Focus und gab zu: "Ich bin gnadenlos, ein wirklich unangenehmer Mitspieler. Jeden Fehler des Gegners bestrafe ich sofort. Ich bin wie Ronaldo oder Messi. Die Leute haben keine Chance, wenn ich am Tisch sitze."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Wachstumsbranche Poker

Vom gewonnenen Preisgeld hat sich Ensan kürzlich eine zweistöckige 500-Quadratmeter-Villa mit Marmorfußboden und einem 2000 Quadratmeter großen Garten in Greven bei Münster gekauft.

"Ich freue mich einfach, dass ich alle meine Ziele erreicht habe. Ich habe immer an mich geglaubt. Sonst darf man mit Pokern nicht anfangen", sagte der 56-Jährige.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die internationale Pokerbranche sieht Ensan im Aufschwung. "Pokern ist eine Wachstumsbranche und wird noch viel größer als heute der Fußball", so Ensan zum Focus.