Lesedauer: 2 Minuten

Die Hinrunde der Aufstiegssaison beendet 1860 München im Mittelfeld der 3. Liga. Im spanischen Oliva Nova holt sich das Team von Daniel Bierofka den nötigen Feinschliff für die Rückrunde.

Der Grundstein ist gelegt, die Vorfreunde auf die Rückrunde der 3. Liga wächst beim TSV 1860 München von Tag zu Tag.

Am Freitag eröffnen die Löwen bei den Sportfreunden Lotte die zweite Hälfte der Drittliga-Saison. Im spanischen Oliva Nova bereitete sich das Team von Trainer Daniel Bierofka akribisch auf die anstehende Rückrunde vor.

Für diese hat Bierofka einen klaren Plan: "In der Rückrunde habe ich als Trainer mit meinen Mannschaften immer mehr Punkte als in der Vorrunde geholt. Ich gehe davon aus, dass es so bleibt", erklärte der 39-Jährige.

Traumhafte Bedingungen in Oliva Nova

Bierofka zeigte sich begeistert von den Bedingungen an der Costa Blanca. "Der Platz war noch besser als letztes Jahr, das Wetter auch. Das Hotel ist sowieso gut", bilanzierte der Coach das Trainingslager, von dem die Münchner am Samstag zurückkehrten.

Zwei Testspiele standen für die Löwen auf dem Programm, beide gingen verloren. Gegen den SV Darmstadt setzte es ein 0:1, gegen Arminia Bielefeld verlor 1860 mit 1:2. Allerdings spielen beide Gegner auch eine Liga höher. Bei den Testspielen seien die Ergebnisse für den Löwen-Trainer aber ohnehin nicht von so großer Bedeutung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Startelf für das Spiel gegen Lotte hat Bierofka zu Großteilen schon im Kopf, ein Fragezeichen steht noch hinter Stefan Lex, der wegen anhaltender Adduktorenprobleme erst gegen Ende des Trainingslagers mit dem Ball trainierte. Gegen Lotte reiche es aber - wenn überhaupt - wohl nur für einen Kurzeinsatz.

Youngster Dressel überzeugt

Die Überraschung des Trainingslagers heißt Dennis Dressel. Der 20-Jährige, eigentlich Kapitän der Oberliga-Mannschaft der Löwen, hat im Trainingslager so überzeugt, dass er bei den Profis bleiben wird, wie Bierofka ankündigte.

In den kommenden Spielen soll kräftig gepunktet werden, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu halten. Am besten direkt schon in Lotte.