Lesedauer: 3 Minuten

10 Fakten übers Skifahren, die du noch nicht kennst

Anzeige

Skifahren ist genau dein Ding? Du warst schon an jedem Weltcup-Hang und im Keller stehen Latten für alle Anwendungsbereiche? Skiwachs kannst du am Geruch nach Marke und Temperaturbereich sortieren?

Sehr gut! Trotzdem wirst du in dieser Liste noch etwas Neues finden – versprochen:

Anzeige

 

  1. Forscher der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften haben ein Skiwachs entwickelt, das neue Rekordzeiten verspricht. Es bleibt dank eines Designermoleküls länger am Ski haften, muss jedoch mit einer Quecksilberampflampe aufgetragen werden. Während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang soll das Wachs erstmals zum Einsatz kommen und die Ski der Athleten 1,5% schneller machen.
  2. Die größte Skihalle der Welt entsteht im Moment in Shanghai. Winterstar Shanghai erstreckt sich über eine Fläche von ca. 227.000 m2. Ca. 90.000m2 davon sind Pisten. Die längste ermöglicht eine Abfahrt über 3 km. Die Eröffnung ist für 2022 geplant, erwartet werden 3,2 Mio. Besucher pro Jahr. Angeschlossen sind ein Wasserpark, ein Eishotel sowie drei normale Hotels.
  3. Der Höhenunterschied bei Abfahrtsstrecken beträgt zwischen 800 und 1100 Meter. Der Mindestradius für Abfahrtsski liegt bei 50 Metern, die Mindestlänge bei 218 cm für Männer und bei 210 cm für Frauen.
  4. Der älteste Ski der Welt wurde in Russland gefunden und ist ca. 8.000 Jahre alt. Damals wurden damit aber keine Hunderstelsekunden sondern Tiere gejagt.
  5. Bei Abfahrtsrennen halten die Athleten in Kurven kurzzeitig Fliehkräfte von mehr als 3 g aus. Ähnliche Kräfte wirken auf Astronauten beim Raketenstart. Noch schneller war der Italiener Ivan Origone, der mit 254,958 km/h den Speedrekord auf Skiern hält. Damit galt Skifahren lange als schnellster Sport ohne Motor – bis irgendwann der Wingsuit kam.
  6. Zur Sicherung der Sturzräume bei Abfahrtsrennen wurden lange Zeit hölzerne Zäune und Strohballen eingesetzt. Wurde das Stroh feucht, konnte es gefrieren und die Ballen hatten die Elastizität von Beton. Mittlerweile werden zur Sicherung der Sturzräume mehrere Netze hintereinander genutzt um so die Sturzenergie deutlich schonender abzufangen.
  7. Je nach Einsatzbereich unterscheiden sich die verschiedenen Skier drastisch: Die fettesten Freerideski sind in der Mitte mehr als 130mm breit, die schmälsten Raceski kommen auf weniger als die Hälfte.
  8. Die längste Siegesserie im Skiweltcup sicherte sich Ingmar Stenmark, der 14 Riesenslaloms in Folge gewann, verteilt auf drei Saisons.
  9. Am 5. Januar 2003 gewannen die Geschwister Janica und Ivica Kostelić gleichzeitig je ein Weltcuprennen. Janica siegte in Bormio, ihr Bruder in Kranjska Gora.
  10. Der inoffizielle Weltekord im Dauerskifahren liegt bei 264 Stunden bzw. bei elf Tagen und Nächten in Folge. Aufgestellt hat ihn der Oberallgäuer Christian Flühr im Ötztal, in Österreich. Dabei schlief er nur während den Gondelfahrten. Da er seine Leistung jedoch nicht dem Guinnes Buch der Rekorde gemeldet hat, wird dort der Australier Nick Willey als Weltrekordhalter im Dauerskifahren geführt. 2005 stand er 202 Stunden und eine Minute auf Skiern.

Alles gewusst? Oder war da auch für dich noch was Neues dabei?

Wenn du auch weiterhin keine News aus dem Skizirkus verpassen willst, findest du HIER die aktuellsten Infos, Ranglisten und die Termine aller Rennen.