Tägliche Tests für Olympia-Teilnehmer*innen
Tägliche Tests für Olympia-Teilnehmer*innen © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten

Knapp drei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio haben die Organisatoren neue und verschärfte Verhaltensregeln veröffentlicht.

Anzeige

Knapp drei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio haben die Organisatoren neue und verschärfte Verhaltensregeln veröffentlicht. Unter anderem müssen sich demnach alle Sportler und ihr unmittelbaren Bezugspersonen täglich auf COVID-19 testen lassen. Ursprünglich waren die Untersuchungen alle vier Tage vorgesehen.

Zudem kündigten die Organisatoren an, dass eine Entscheidung über die Zulassung von Zuschauern und ihre Anzahl bei Olympia und den folgenden Paralympics im Juni getroffen werden soll.

Anzeige

Die zweite Fassung der im Februar veröffentlichen sogenannten Playbooks mit einer Vielzahl von Regeln für alle an den Spiele beteiligten Personen wurde am Mittwoch von allen beteiligten Organisations-Instanzen abgesegnet.