Freitag hält Impfung der Athleten für notwendig
Freitag hält Impfung der Athleten für notwendig © SID/SID/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Für Dagmar Freitag wäre es "nicht verantwortbar", Athletinnen und Athleten ungeimpft zu den Olympischen Spielen in Tokio zu entsenden.

Anzeige

Für Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, wäre es "nicht verantwortbar", Athletinnen und Athleten ungeimpft zu den Olympischen Spielen in Tokio zu entsenden. Das sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im Saarländischen Rundfunk. Über eine Aufhebung der Priorisierung müsse allerdings die Ständige Impfkommission entscheiden, nicht der Sportausschuss des Deutschen Bundestags, erklärte Freitag.

Die 68-Jährige fordert keine Bevorzugung für Sportler. Man müsse eine Lösung finden, "die ich auch der Supermarktkassiererin gegenüber vertreten kann", sagte Freitag 100 Tage vor der geplanten Eröffnungsfeier der Spiele.

Anzeige

Grundsätzlich bewertete die Politikerin das Festhalten an den wegen der Corona-Pandemie bereits um ein Jahr verschobenen Spiele (23. Juli bis 8. August) als "schlichtweg verantwortungslos".