Großbritannien mit Doppelspitze bei Eröffnungsfeier
Großbritannien mit Doppelspitze bei Eröffnungsfeier © AFP/SID/PETER PARKS
Lesedauer: 2 Minuten

Die britische Olympiamannschaft wird erstmals in ihrer Geschichte mit einer Fahnenträgerin und einem Fahnenträger zu Eröffnungsfeier antreten.

Anzeige

Die britische Olympiamannschaft wird bei den Sommerspielen in Tokio erstmals in ihrer Geschichte mit einer Fahnenträgerin und einem Fahnenträger zu Eröffnungsfeier antreten. Das bestätigte Mark England, der Chef de Mission, gegenüber mehreren englischen Medien.

Das Internationale Olympische Komitee hatte die Delegationen Anfang März 2020 ermutigt, von der erstmals bei Eröffnungsfeiern erlaubten Doppelspitze Gebrauch zu machen. IOC-Präsident Thomas Bach stellte zudem ein nahezu ausbalanciertes Sportler*innen-Feld mit 48,8 Prozent Frauen in Aussicht.

Anzeige

Unter den 26 britischen Fahnenträger*innen bei Sommerspielen seit 1906, als dieser Brauch erstmals zur Anwendung kam, waren bislang nur drei Frauen. Den Anfang machte Schwimmerin Anita Lonsbrough 1964 in Tokio. Ihr folgten Vielseitigkeitsreiterin Lucinda Green in Los Angeles Games 1984 und Judoka Kate Howey in Athen 2004.

Die erste deutsche Fahnenträgerin war die Wasserspringerin Ingrid Engel-Krämer, die ebenfalls bei der Eröffnungsfeier 1964 in Tokio das gesamtdeutsche Team anführte. Seither wurde diese Ehre bei Sommerspielen vier weiteren Sportlerinnen zuteil, zwei davon trugen die Fahne der DDR.