Der DOSB begrüßt die Wiederwahl von IOC-Präsident Bach
Der DOSB begrüßt die Wiederwahl von IOC-Präsident Bach © AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Lesedauer: 2 Minuten

Der Deutsche Olympische Sportbund hat die bevorstehende Wiederwahl von Thomas Bach zum IOC-Präsidenten begrüßt.

Anzeige

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat die bevorstehende Wiederwahl von Thomas Bach zum IOC-Präsidenten trotz der jüngsten Spannungen um die geplatzte Bewerbung für die Olympischen Spiele 2032 begrüßt. Der 67-Jährige Bach will sich am Mittwoch für weitere vier Jahre zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wählen lassen.

"Thomas Bach hat vor acht Jahren ein zweifelsohne schwieriges Erbe im IOC und damit wohl zugleich die schwierigste Aufgabe an der Spitze des Weltsports übernommen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. Bach habe dabei unermüdlich für eine stabile Zukunft des Sports gearbeitet und wichtige Reformen auf den Weg gebracht.

Anzeige

Hörmann wies auch darauf hin, dass Bach "wertvolle Allianzen" geschmiedet habe, wie zum Beispiel mit der Weltgesundheitsorganisation WHO, mit den Vereinten Nationen und mit der G20. "Deshalb begrüßen und unterstützen wir ein weiteres Engagement von Thomas Bach an der Spitze des Weltsports", so Hörmann.

In der letzten Woche hatte der DOSB dem IOC Falschaussagen und Unwahrheiten vorgeworfen, nachdem das IOC erklärt hatte, der DOSB wolle im Zuge der Bewerbung für 2032 nicht in den sogenannten "Continuous Dialogue" eintreten. Das tut nun die australische Stadt Brisbane, die dadurch für die Vergabe der Spiele 2032 zum großen Favoriten wurde.