IOC nimmt Bachs Fünf-Punkte-Plan an
IOC nimmt Bachs Fünf-Punkte-Plan an © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten

IOC-Präsident Thomas Bach hat am Abschlusstag der 137. Session des IOC bei den Mitgliedern um Zuspruch für seine neue Agenda 2020+5 geworben.

Anzeige

IOC-Präsident Thomas Bach hat am Abschlusstag der 137. Session des Internationalen Olympischen Komitees bei den IOC-Mitgliedern um Zuspruch für seine neue Agenda 2020+5 geworben. Das Reformwerk folgt der Agenda 2020, die als Roadmap für die ersten acht Jahre der Regentschaft von Bach gedient hatte.

"Corona hat die Welt verändert. Man kann sagen, die Welt wird nicht mehr so sein wie vorher", sagte Bach in seiner Rede. "Als Leader der olympischen Bewegung müssen wir gewappnet sein, und wir brauchen eine Vision für die neue Welt", meinte der deutsche IOC-Präsident, der am Mittwoch für vier weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden war.

Anzeige

Fünf Punkte bilden die Grundlage der Agenda 2020+5, dabei handelt es sich um die Begriffe Solidarität, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Glaubwürdigkeit sowie wirtschaftliche und finanzielle Stärke. Insgesamt enthält die neue Agenda 15 Empfehlungen, die von den Mitgliedern diskutiert wurden. Die Reaktionen fielen weitgehend positiv aus.

"Ich bin stolz auf die Agenda 2020+5. Es ist wichtig, dass wir unsere Olympische Welt der echten Welt anpassen", sagte Neven Ilic, IOC-Mitglied aus Chile. "Die Agenda 2020+5 gibt uns eine Vision für die Zukunft, zeigt uns, wo wir hinmüssen", sagte David Haggerty (USA), Präsident des Tennisweltverbands ITF.