Waleri Belenki hofft auf drei Finalplätze in Tokio
Waleri Belenki hofft auf drei Finalplätze in Tokio © AFP/SID/CHARLY TRIBALLEAU
Lesedauer: 2 Minuten

Interims-Cheftrainer Waleri Belenki peilt für die deutschen Kunstturner bei den Olympischen Spielen von Tokio im Sommer drei Finalplätze an.

Anzeige

Interims-Cheftrainer Waleri Belenki peilt für die deutschen Kunstturner bei den Olympischen Spielen von Tokio im Sommer drei Finalplätze an. "Wir haben eine gute Ausgangsposition, die uns als Team optimistisch in die Zukunft blicken lässt", erklärte der ehemalige Pauschenpferd-Weltmeister in einem Ausblick auf die kommenden Monate.

Am Barren traut der Mannschafts-Olympiasieger von 1992 sowohl Ex-Europameister Marcel Nguyen (Unterhaching) als auch dessen Vereinskollegen Lukas Dauser die Qualifikation für die Medaillenentscheidung zu. Auch einen Einzug seiner Schützlinge ins Teamfinale der besten acht Riegen hält der 51-Jährige für möglich.

Anzeige

Belenki wurde im November 2020 übergangsweise als Nachfolger von Andreas Hirsch zum Cheftrainer ernannt. Ab 2022 will der Deutsche Turner-Bund (DTB) diese Position neu ausschreiben. Der gebürtige Aserbaidschaner Belenki soll dann als Landestrainer des Schwäbischen Turnerbundes nach Stuttgart zurückkehren.