Oleksiy Torokhtiy wurde seine Olympiamedaille von 2012 nachträglich aberkannt
Oleksiy Torokhtiy wurde seine Olympiamedaille von 2012 nachträglich aberkannt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Wegen Dopings wird Gewichtheber Oleksiy Torokhtiy seine Goldmedaille von Olympia 2012 aberkannt. Der Deutsche Jürgen Spieß rückt dadurch auf Platz sieben vor.

Anzeige

Der ukrainische Gewichtheber Oleksiy Torokhtiy muss seine Goldmedaille von den Olympischen Spielen 2012 in London wegen eines Dopingvergehens zurückgeben.

Der Sieger in der Gewichtsklasse bis 105 kg, der bereits vor einem Jahr vom Gewichtheber-Weltverband IWF wegen einer positiven Probe bei Nachtests von den Spielen in Großbritannien vorläufig suspendiert worden war, wurde nun vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) disqualifiziert.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Das IOC hat den 33-jährigen Torokhtiy bereits aufgefordert, seine Medaille abzugeben. Die IWF muss die Ergebnisse anpassen. Voraussichtlich erhält Silbermedaillengewinner Navab Nassirshalal aus dem Iran nachträglich Gold, der Pole Bartlomiej Bonk Silber und der Usbeke Iwan Efremow Bronze. Efremow hatte im Wettkampf nur den fünften Platz belegt, das Resultat seines Landsmanns Ruslan Nurudinow (3.) war aber bereits im Mai wegen Dopings gestrichen worden.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Das sagt Odriozola zu seiner Zukunft
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss bei Alcácer hart bleiben
  • Handball / EM 2020
    3
    Handball / EM 2020
    Handball-EM: DHB-Gegner steht fest
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Kann Odriozola Bayern helfen?
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    Böhm: Rückraum-Leistung zu wenig

Jürgen Spieß aus Speyer war 2012 Neunter geworden. Der 35-Jährige dürfte jetzt auf Platz sieben vorrücken.