Ice Hockey - Winter Olympics Day 11
Ice Hockey - Winter Olympics Day 11 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Christian Ehrhoff wird bei der Playoff-Partie zwischen Deutschland und der Schweiz brutal von einem Gegenspieler getroffen und muss behandelt werden.

Anzeige

Bei der Olympia-Playoff-Partie zwischen Deutschland und der Schweiz ist Christian Ehrhoff von seinem Gegenspieler Cody Almond brutal gefoult worden - und das schon nach neun Sekunden.

Der Schweizer rammte Ehrhoff den Ellbogen mit aller Härte an den Kopf. Der Getroffene sank zu Boden, wurde behandelt und verließ die Partie. Almond bekam eine Fünf-Minuten-Strafe.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ehrhoff kehrte nach dem ersten Drittel zurück auf die Bank.

Das Spiel ist insgesamt äußerst hart, auf beiden Seiten gab es viele Strafzeiten. Im ersten Drittel floss Blut und verteilte sich auf dem Eis, nachdem Raphael Diaz den Deutschen Gerrit Fauser mit dem Puck im Gesicht getroffen hatte.