Lindsey Vonn hat nach dem Super-G Hass-Tweets erhalten
Lindsey Vonn hat nach dem Super-G Hass-Tweets erhalten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach ihrem sechsten Platz im Super-G erhält Lindsey Vonn Hass-Botschaften auf Twitter. Grund ist ihre Ankündigung, eine Einladung von Donald Trump abzulehnen.

Anzeige

Ski-Superstar Lindsey Vonn hat nach ihrem sechsten Platz im olympischen Super-G von Pyeongchang Spott und Häme über Twitter einstecken müssen.

"Du hast bekommen, was du verdienst", "Karma" und "Kein Besuch im Weißen Haus. Das dürfen nur Sieger, keine Nörgler" lauteten drei der vielen Posts von Sympathisanten des US-Präsidenten Donald Trump.

Anzeige

Vonn hatte vor den Winterspielen angekündigt, im Falle eines erneuten Olympiasieges eine Einladung Trumps ins Weiße Haus nicht anzunehmen (SERVICE: Der Medaillenspiegel). 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Es ist okay. Nicht jeder muss mich mögen. Meine Familie liebt mich und ich schlafe gut. Wenn sie mich nicht mögen, ihr Problem", antwortete Vonn via Twitter.

Die nächste Chance auf ihr zweites Olympiagold nach 2010 bietet sich der Speed-Spezialistin am Mittwoch in der Abfahrt (SERVICE: Der Olympia-Zeitplan).