© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auf ungewöhnliche Art ehrt Lindsey Vonn ihren verstorbenen Großvater. Während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang verstreut sie dessen Asche.

Anzeige

Ski-Superstar Lindsey Vonn hat am Rande der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang ihren verstorbenen Großvater geehrt. Die Speed-Spezialistin verstreute vor Ort einen Teil der Asche des Verstorbenen.

"Ich weiß, dass es ihm viel bedeuten würde, wieder hier zu sein, ein Teil von ihm ist immer in Südkorea", erklärte Vonn die ungewöhnliche Aktion gegenüber der Nachrichtenagentur AP und der südkoreanischen Zeitung The Chosun Ilbo. (Zeitplan der Olympischen Spiele)

Anzeige

Tränen während einer Pressekonferenz

Der Großvater der US-Amerikanerin war im November 2017 gestorben. Als junger Mann war er als US-Soldat im Koreakrieg im Einsatz. Bereits vor einigen Tagen hatte die 33-jährige einen Teil der sterblichen Überreste ihres Großvaters nahe der Olympia-Abfahrtsstrecke der Herren verstreut.

Während einer Pressekonferenz vor Beginn der Winterspiele hatte Vonn ihre Tränen nicht zurückhalten können, als sie nach ihrem Großvater gefragt wurde. (Alle Entscheidungen im Liveticker)

Sportlich lief es für die erfolgreichste alpine Skifahrerin aller Zeiten eher wechselhaft. Während sie in der Abfahrt die Bronzemedaille gewann, schied Vonn bei der Kombination in Führung liegend im abschließenden Slalom aus. (Der Medaillenspiegel)