Aljona Savchenko gewinnt mit Bruno Massot Olympiagold im Eiskunstlaufen
Aljona Savchenko gewinnt mit Bruno Massot Olympiagold im Eiskunstlaufen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko möchte über den weiteren Verlauf ihrer Karriere nach der Weltmeisterschaft in Mailand entscheiden.

Anzeige

Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko wird zusammen mit ihrem Partner Bruno Massot erst nach den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften Ende März über ein mögliches Karriereende entscheiden.

Dies bestätigte die fünfmalige Weltmeisterin 24 Stunden nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Winterspielen von Pyeongchang. (SERVICE: Der Zeitplan der olympischen Spiele)

Anzeige

"Bei der WM in Mailand wollen wir noch einmal eine gute Leistung abliefern und eine tolle Geschichte schreiben", sagte die Oberstdorferin am Freitag.

Vor einem derart weitreichenden Beschluss wolle sie die aktuelle Situation aber erst einmal genießen: "Wir lassen uns Zeit, die Pläne machen wir später." (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

Die 34-Jährige glaubt, dass sie ihren Anhängern noch viel zu sagen hat. "Es gibt so viel, was ich den jungen Fans auf den Weg geben möchte. Ich glaube, ich muss ein Buch schreiben", erklärte Savchenko.