Aljona Savchenko und Bruno Massot gewannen sensationell Olympia-Gold
Aljona Savchenko und Bruno Massot gewannen sensationell Olympia-Gold © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Wie geht es mit dem deutschen Gold-Duo im Eiskunstlauf weiter? Nach Aljona Savchenko verschiebt auch Bruno Massot die Entscheidung über ein Weitermachen.

Anzeige

Nach Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko hat auch ihr Partner Bruno Massot (29) noch keine Entscheidung über die Fortsetzung ihrer gemeinsamen Karriere getroffen. 

"Darüber sprechen wir im März, wenn wir Ruhe haben", sagte der im französischen Caen geborene Massot der Süddeutschen Zeitung. Auch Savchenko (34) hatte nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Winterspielen von Pyeongchang eine Entscheidung nach der WM in Mailand in einem Monat angekündigt.

Anzeige

"Ich liebe das Eislaufen, es macht mir auch sehr viel Spaß zu unterrichten, und ich kann mir gut vorstellen, als Trainer zu arbeiten. Aber man kann auch beides gleichzeitig machen", sagte Massot weiter.

Doch zunächst hat er mit Savchenko noch ein gemeinsames Saisonziel: "Weltmeister waren wir ja noch nicht." In Mailand (19. bis 25. März) werden Savchenko/Massot erneut mit ihrer Gold-Kür von Pyeongchang antreten.