2018 PyeongChang Olympic Games German Team Kit Handover
Claudia Pechstein darf ihren umstrittenen Partner Matthias Große mit zu Olympia nehmen © Getty Images

Der Lebensgefährte von Eisschnellläuferin Claudia Pechstein darf sie bei Olympia als Betreuer begleiten. In der Szene ist Matthias Große aber umstritten.

Matthias Große, Lebensgefährte der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein, wird als Betreuer mit zu den Winterspielen nach Pyeongchang (9. bis 25. Februar) fliegen.

Die Nominierung des umstrittenen Große bestätigte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) im Rahmen der Team-Vorstellung am Dienstag in Frankfurt/Main.

"Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft hat Matthias Große vorgeschlagen, und wir haben ihn als Betreuer nominiert", sagte die neue DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker: "Er hat dasselbe Prüfverfahren wie alle anderen Betreuer durchlaufen, es gab keine Gründe, zu einer anderen Einschätzung zu kommen."

Optimale Bedingungen für Athleten

Der deutsche Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig betonte, dass der DOSB versuche, für seine Athleten optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Er gehe davon aus, ergänzte Schimmelpfennig, dass Große "sich als Mitglied der deutschen Olympiamannschaft so professionell vor Ort verhält, wie das die anderen Mitglieder auch tun."

Große war in der Vergangenheit mehrfach unangenehm aufgefallen. Journalisten, Funktionäre und sogar Mitglieder des Sportausschusses des Bundestages hatten über Bedrohungen und Einschüchterungsversuche berichtet.