Dani Sordo war bei der Rallye auf Sardinien nicht zu schlagen
Dani Sordo war bei der Rallye auf Sardinien nicht zu schlagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Für Thierry Neuville und Sebastian Ogier reicht es bei der Rallye auf Sardinien nicht zum Sieg. Hyundai-Pilot Dani Sordo ist noch schneller als das Duo.

Anzeige

Der spanische Hyundai-Fahrer Dani Sordo hat den sechsten Saisonlauf der Rallye-WM auf Sardinien gewonnen und damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholt. Der 37-Jährige setzte sich nach insgesamt 16 Wertungsprüfungen vor seinem belgischen Markenkollegen Thierry Neuville und dem sechsmaligen Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Toyota) durch. Für Sordo war es der erste Sieg der Saison. (ausgewählte Rennen der Rallye-WM LIVE bei SPORT1)

In der Gesamtwertung bleibt der Waliser Elfyn Evans in Führung. Der Toyota-Pilot, der zuletzt die Rallye Türkei gewonnen hatte, schloss den Lauf auf Sardinien als Vierter ab. Sein Vorsprung auf Ogier schmolz auf nur noch 14 Zähler zusammen.

Anzeige

Weltmeister Ott Tänak (Estland/Hyundai) musste sich mit Platz sechs begnügen. Er hat bereits 28 Zähler Rückstand auf Evans.

Der aufgrund der Corona-Pandemie extrem gekürzte Kalender sieht noch zwei Stationen vor. In Belgien (19. bis 21. November) und Monza (4. bis 6. Dezember) steigen die letzten beiden WM-Läufe. Unter anderem die vom ADAC organisierte Rallye Deutschland wurde gestrichen.