Auf Schnee feierte der Polo R5 seinen ersten Sieg (Symbolbild)
Auf Schnee feierte der Polo R5 seinen ersten Sieg (Symbolbild) © Volkswagen
Lesedauer: 2 Minuten

Premierensieg: Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson hat am Samstag in Norwegen mit einem Volkswagen Polo R5 die Romjulsrallye gewonnen

Anzeige

©

Gut zwei Monate nach seiner Wettbewerbs-Premiere bei der Rallye Schweden und fünf Wochen nach der Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge hat der Volkswagen Polo R5 seinen ersten Sieg gefeiert - und das mit niemand geringerem als dem zweimaligen Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson am Steuer.

Anzeige

Zusammen mit Beifahrer Stieg Skjaermoen gewann der Schwede am gestrigen Samstag die Romjulsrallye, eine nationale Rallye auf Schnee in Norwegen. Nach sechs Wertungsprüfungen über 79,77 Kilometer hatte Kristoffersson im Ziel einen Vorsprung auf den Norweger Frank Tore Larsen, Dritter wurde dessen Landsmann Kenneth Johnsröd (beide Ford Fiesta R5).

Für Kristoffersson war der Start in Norwegen gewissermaßen der Auftakt zu einem intensiveren Rallye-Programm im Jahr 2019. Dort plant der 30-Jährige mit dem Polo mehrere Starts in der WRC2-Klasse der Rallye-WM. Die erste Teilnahme ist im Februar bei der Rallye Schweden geplant, wo Kristoffersson auch im vergangenen Jahr angetreten war.

Darüber hinaus geht der vielseitige Schwede 2019 für Volkswagen mit einem Golf GTI TCR auch im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an den Start. Seinen Titel in der Rallycross-WM wird Kristoffersson hingegen nicht verteidigen, nachdem sein Team PSRX-Volkswagen seinen Rückzug aus der Meisterschaft verkündet hatte.

© Motorsport-Total.com