Ott Tänak fährt bei der ersten Wertungsprüfung der Rallye Schweden die schnellste Zeit: Mads Östberg überrascht, verhaltener Auftakt von Sebastien Ogier

©

Ott Tänak (Toyota) ist der erste Spitzenreiter der Rallye Schweden, zweiter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018. Der Este gewann zum Auftakt am Donnerstagabend die 1,9 Kilometer lange Zuschauerprüfung auf der Pferderennbahn im Karlstad. Beim traditionellen Auftakt der Rallye Schweden traten die Fahrer auf einem Parallelkurs in direkten Duellen gegeneinander an.

Tänak setzte sich nicht nur gegen seinen Gegner Thierry Neuville (Hyundai) durch, sondern fuhr insgesamt auch die schnellste Zeit. An seine Vorlage von 1:32.7 Minuten kam kein Rivale mehr heran. Vorjahressieger Jari-Matti Latvala fuhr auf Rang zwei und sorgte damit zum Auftakt für eine Toyota-Doppelführung.

"Wir werden auf jeden Fall versuchen zu gewinnen", schickte Tänak nach dem Auftakt eine Kampfansage an die Konkurrenz. "Das ist eine meiner Lieblingsrallyes, vor allem wenn die Bedingungen wie in diesem Jahr sind mit so viel Schnee. Ich werde alles geben."

Für eine kleine Überraschung sorgte Mads Östberg (Citroen) mit Rang drei. Obwohl der Norweger den C3 WRC vor der Rallye Schweden nur zwei Tage lang getestet hatte, ließ er seine Teamkollegen Kris Meeke und Craig Breen hinter sich, die deutlich mehr Erfahrung mit dem Auto haben. "Das war meine erste Prüfung in diesem Auto, ich haben noch nicht das richtige Gefühl und muss noch eine Menge lernen", sagt Östberg und gibt zu: "Ich war ziemlich nervös und hatte Angst, dass ich einen dummen Fehler mache. Daher bin ich froh, dass es vorbei ist."

Auf Rang vier fuhren zeitgleich Meeke und Andreas Mikkelsen im schnellsten Hyundai, gefolgt von seinen Teamkollegen Neuville und Hayden Paddon, der in Schweden anstelle von Dani Sordo den dritten Hyundai fährt.

Weltmeister Sebastien Ogier (Ford), der zum Saisonauftakt die Rallye Monte Carlo gewonnen hatte, zeigte zum Auftakt der Rallye Schweden eine verhaltene Leistung und fuhr bei der ersten Wertungsprüfung nach einem kleinen Fahrfehler nur auf Rang neun. "Das war keine gute Prüfung, ich bin nicht gut gefahren", gibt der Franzose selbstkritisch zu.

Richtig ernst wird es für die Crews am Freitag. Dann stehen sieben Wertungsprüfungen über eine Gesamtdistanz von 140,04 Kilometern auf dem Programm. Dabei könnte das Wetter ins Geschehen eingreifen. Über Nacht sind in der Rallyeregion rund um Torsby Schneefälle vorhergesagt. Damit könnten die ersten Starter Ogier, Tänak und Latvala zumindest bei der Vormittagsschleife einen Nachteil haben.

Ergebnis WP1 Rallye Schweden (Top 10):01. Ott Tänak (Toyota) - 1:32.7 Minuten02. Jari-Matti Latvala (Toyota) +0,3 Sekunden03. Mads Östberg (Citroen) +0,604. Kris Meeke (Citroen) +0,9= Andreas Mikkelsen (Hyundai) +0,906. Thierry Neuville (Hyundai) +1,007. Hayden Paddon (Hyundai) +2,108. Esapekka Lappi (Toyota) +2,209. Sebastien Ogier (Ford) +2,510. Craig Breen (Citroen) +2,9

© Motorsport-Total.com