WRC2-Pilot Jan Kopecky gewinnt überraschend die Zuschauerprüfung zum Auftakt der Rallye Deutschland - Kris Meeke verunfallt schon nach einem Kilometer

©

Überraschung zum Auftakt der Rallye Deutschland, zehnter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017: Die erste Wertungsprüfung gewann keiner der Fahrer aus der Top-Klasse der World-Rally-Cars, sondern Jan Kopecky mit einem schwächeren Skoda Fabia R5 aus der WRC2-Kategorie.

Der Tscheche durchfuhr die 2,05 Kilometer lange, sehr enge und technisch anspruchsvolle Zuschauerprüfung, bei der die Fahrer im Herzen der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken auf der Wilhelm-Heinrich-Brücke sowohl die Saar als auch die Stadtautobahn überquerten, in einer Zeit von 2:05.9 Minuten. Damit verdrängt Kopecky vor tausenden von Zuschauern Ott Tänak (Ford) um 0,3 Sekunden von der Spitze, der nach dem Durchgang der WRC-Boliden geführt hatte.

Dritter wurde Craig Breen (Citroen) vor Sebastien Ogier (Ford), der damit im WM-Duell mit dem punktgleichen Thierry Neuville (Hyundai) einen ersten kleinen Achtungserfolg verbuchen konnte. Der Belgier fuhr die neuntschnellste Zeit. "Nachdem ich gesehen hatte, was mit Meeke passiert ist, hatte ich kein gutes Gefühl mehr", sagt Neuville.

Für besagten Kris Meeke (Citroen) setzte sich eine zunehmend traumatische Saison auch in Deutschland fort. Nach gut einem Kilometer blieb Meeke in einer Rechtskurve mit dem rechten Vorderrad an der Begrenzungsmauer hängen. Dabei wurde die Lenkung beschädigt, Meeke konnte die Prüfung nicht zu Ende fahren. Somit erhielt der Brite eine Zeitstrafe von zehn Minuten, womit der Traum von einem guten Ergebnis in Deutschland bereits geplatzt ist.

Richtig ernst wird es bei der Rallye Deutschland am Freitag. Dann stehen sieben Wertungsprüfungen über eine Gesamtdistanz von 108,51 Kilometern auf dem Programm. Neben den Klassikern "Mittelmosel" und "Grafschaft" in den Weinbergen wird insgesamt dreimal die neue Zuschauerprüfung "Wadern-Weiskirchen" gefahren.

Ergebnis WP1 Rallye Deutschland (Top 10):01. Jan Kopecky (Skoda) - 2:05.9 Minuten02. Ott Tänak (Ford) +0,3 Sekunden03. Craig Breen (Citroen) +1,3 Sekunden04. Sebastien Ogier (Ford) +1,9= Andreas Mikkelsen (Citroen) +1,906. Jari-Matti Latvala (Toyota) +2,207. Elfyn Evans (Ford) +2,408. Dani Sordo (Hyundai) +2,509. Thierry Neuville (Hyundai) +2,710. Hayden Paddon (Hyundai) +2,8

© Motorsport-Total.com