Vorhang auf zum WEC-Auftakt 2021: Bei den 6 Stunden von Spa feiert die Hypercar-Kategorie am Wochenende mit den ersten LMH-Autos ihr Renndebüt - und SPORT1 ist mit dabei
Vorhang auf zum WEC-Auftakt 2021: Bei den 6 Stunden von Spa feiert die Hypercar-Kategorie am Wochenende mit den ersten LMH-Autos ihr Renndebüt - und SPORT1 ist mit dabei © SPORT1
Lesedauer: 4 Minuten

München und Spa-Francorchamps - Die Langstrecken-WM WEC startet in die neue Saison - und zeigt sich zum Auftakt in Spa verändert: Auch Audi steht vor der Rückkehr, Porsche hat viel vor.

Anzeige

Das dürfte alle Racing-Fans freuen und auch ein Thema am großen Motorsport-Sonntagabend am Sonntag auf SPORT1 sein: (So., ab 21.45 Uhr, AvD Motor & Sport Magazin LIVE im TV auf SPORT1)

Die Rückkehr der großen Marken in die Top-Klasse der Weltmeisterschaft setzt sich fort. (NEWS: Alles zur WEC)  

Anzeige

Nun bestätigte auch Audi seine konkreten Pläne, ab 2023 werden die Ingolstädter wieder in der Langstrecken-WM WEC und damit auch bei den legendären 24 Stunden von Le Mans antreten. (SERVICE: die Teamwertung der WEC)

Der erste Renneinsatz des neuen Boliden soll beim 24-Stunden-Rennen in Daytona im Januar 2023 erfolgen.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin - Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

"Die neue LMDh-Kategorie passt perfekt zu unserer Neuaufstellung im Motorsport", sagte Audi-Sport-Geschäftsführer Julius Seebach zu dem Engagement: "Das Reglement erlaubt den weltweiten Einsatz faszinierender Rennfahrzeuge bei prestigeträchtigen Rennen. Zudem nutzen wir mit unserer Partnerstrategie Synergien im Volkswagen-Konzern." (SERVICE: der Rennkalender der WEC)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Audi-Zusammenarbeit mit Porsche  - Ferrari zurück

Audi arbeitet bei der Entwicklung des neuen Hybrid-Boliden eng mit Porsche zusammen, die Konzernschwester will ihrerseits ebenfalls ab 2023 wieder in der Top-Kategorie auf der Langstrecke antreten.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Beide VW-Töchter setzen dann die neue, kostengünstigere LMDh-Klasse um. Diese wird gemeinsam mit der Hypercar-Klasse das Top-Level bilden. (SERVICE: die Fahrerwertung der WEC)

Im Februar hatte bereits Ferrari verkündet, ab 2023 nach genau 50 Jahren wieder in WEC und Le Mans anzutreten. Die Italiener werden mit Hypercars an den Start gehen. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wer Lewy-Rekord erreichen könnte
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Versagt! Eintracht-Star sauer
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Nübel wird gelobt, will aber weg!
  • Int. Fussball / FA Cup
    4
    Int. Fussball / FA Cup
    Titel futsch! Tuchel wütet über VAR
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Kohfeldt zählt eigenen Spieler an

2023 feiern die 24 Stunden von Le Mans 100. Geburtstag, das Jahr wird insgesamt zum erneuten Wendepunkt im Prototypen-Motorsport. (HINTERGRUND: Ende einer Ära in der WEC)

Nach den Ausstiegen von Audi (2016) und Porsche (2017) war Toyota zuletzt als einziges Werksteam in der höchsten Klasse vertreten und musste sich dort nur mit einigen Privatteams messen. Die vergangenen drei Le-Mans-Siege gingen daher ungefährdet an die Japaner. Porsche (19 Gesamtsiege), Audi (13) und Ferrari (9) sind die bislang erfolgreichsten Marken in der Geschichte des Klassikers.

FIA WEC: Porsche hat große Ambitionen

Künftig viel vor hat vor allem Porsche angesichts des Aufbruchs in eine neue Ära in der FIA WEC, in der sich die Stuttgarter zudem in der GT-Klasse den WM-Titel in der Hersteller-Wertung zurückholen wollen.

Das Werksteam wird dafür erneut zwei Porsche 911 RSR-19 ins Rennen schicken. Wie in den Vorjahren teilen sich der Italiener Gianmaria Bruni und Richard Lietz aus Österreich ein Cockpit. Den zweiten Porsche fährt Kevin Estre aus Frankreich, der mit dem Schweizer Neel Jani einen neuen Partner bekommen hat.

In der GTE Pro-Klasse wiederum sind neben Porsche auch Ferrari und Chevrolet mit dabei, in der Amateur-Klasse GTE Am ist außerdem Aston Martin vertreten.

©

Insgesamt stehen in der Saison 2021 sechs Stationen im Kalender der Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Los geht es an diesem Wochenende mit dem 6-Stunden-Rennen im belgischen Spa. Nach dem Lauf auf der "Ardennen-Achterbahn" am ersten Mai-Wochenende geht es im Juni mit den 8 Stunden von Portimao in Portugal und im Juli mit den 6 Stunden von Monza in Italien weiter.

Mitte August steht dann das legendäre 24-Stunden-Rennen in Le Mans als Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Anschließend folgen die 6 Stunden von Fuji in Japan im September und das Saisonfinale im November mit den 8 Stunden von Bahrain.  

Die nächsten Motorsport-Sendetermine auf SPORT1: 

Samstag, 1. Mai

11.50 Uhr: Porsche Carrera Cup Deutschland, 2. Rennen in Spa LIVE im TV auf SPORT1+ und auf SPORT1.de
17 Uhr: FIA WEC, 1. Rennen in Spa LIVE im TV auf SPORT1 / ab 13 Uhr im Livestream auf SPORT1.de
bereits ab 13 Uhr LIVE auf SPORT1.de

Sonntag, 2. Mai

16 Uhr: Großer Preis von Portugal in der Formel 1
21.45 Uhr, AvD Motor & Sport Magazin LIVE im TV auf SPORT1
23.30 Uhr: Highlights, FIA WEC, 1. Rennen in Spa im TV auf SPORT1

Sonntag, 9. Mai

15 Uhr: Großer Preis von Spanien in der Formel 1
21.45 Uhr: AvD Motor & Sport Magazin LIVE im TV auf SPORT1