Silverstone - Mit seinem Formel-1-Ausstieg sorgt Fernando Alonso für einen Paukenschlag. Im SPORT1-Interview spricht der Spanier bereits über eine mögliche Rückkehr.

von Eric Engesser

Am Dienstag erschütterte Fernando Alonso die Formel-1-Welt mit seinem Rücktritt nach dieser Saison. Nach 18 Jahren in der Königsklasse strebt der Spanier nach neuen Herausforderungen.

So ist es bereits seit Langem ein offenes Geheimnis, dass der zweifache Weltmeister von der sogenannten "Triple Crown" träumt - Triumphe beim Grand Prix von Monaco, den 24 Stunden von Le Mans und bei den Indy 500.

Zwei Siege im Fürstentum sowie ein Erfolg in Le Mans hat Alonso bereits auf seinem Konto. Zuletzt sorgte er mit einem Rundumschlag gegen die Formel 1 für Gesprächsstoff.

Im Rahmen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Silverstone (Qualifying ab 14.30 Uhr, Rennen am Sonntag ab 14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) spricht der 37-Jährigen im SPORT1-Interview über seinen Rücktritt, Ziele und eine mögliche Rückkehr in die Formel 1.

SPORT1: Fernando Alonso, schön Sie zurück in der WEC zu sehen. Wie ist es, nach einer neunwöchigen Pause wieder im Toyota Hybrid zu sitzen?

Fernando Alonso: Es ist toll - vor allem nach Le Mans. Man erinnert sich immer wieder an diesen Moment, diesen Tag zurück. Jetzt haben wir endlich das Team wiedergesehen und können mit der Arbeit weitermachen. Es war ein guter Freitag für uns mit einer Menge Tests und Informationen. Jetzt ist es an der Zeit, sich auf das Qualifiying vorzubereiten.

SPORT1: Am Dienstag haben Sie eine Bombe platzen lassen, als Sie ihren Rücktritt aus der Formel 1 nach dieser Saison verkündet haben. Warum haben Sie diese Entscheidung getroffen?

Alonso: Das ist Teil des Prozesses. Die Formel 1 kann mir im Moment einfach nicht die Herausforderungen bieten, die ich mir in meinem Kopf vorgestellt habe. Ich bin glücklich mit meiner Entscheidung und schaue jetzt in die Zukunft.

SPORT1: Was sind die Herausforderungen für die Zukunft, die "Triple Crown" ist ja kein Geheimnis?

Alonso: Ja, das ist vermutlich eines der Ziele. Aber da wird noch mehr kommen. Ich arbeite daran.

SPORT1:  In Daytona gibt es wieder eine Rolex für Sie zu gewinnen. Sie haben bereits eine aus Le Mans. Die zweite wäre schön oder?

Alonso: Ja das wäre super. Mehr von diesen Kult-Rennen hinzuzufügen, wäre toll.  Aber man muss auch den Kalender anschauen. Ich bin bereit, das Leben ein wenig mehr zu genießen. Ich fahre seit  18 Jahren Rennen. Ich will mehr Zeit für meine Familie und Freunde. Das war auch ein Aspekt für die Entscheidung zu einem Formel-1-Rücktritt. Ich möchte Rennen fahren und zugleich mehr Freizeit.

SPORT1: Gibt es eine Chance auf ein Formel-1-Comeback?

Alonso: Wir werden sehen, was für Möglichkeiten sich bieten. Ich bin noch immer jung.

----

Lesen Sie auch:

Alonso rechnet mit der Formel 1 ab

Hammer! Alonso tritt aus Formel 1 zurück