Sehen wir den Toyota #9 nach Le Mans noch einmal wieder?
Sehen wir den Toyota #9 nach Le Mans noch einmal wieder? © Toyota
Lesedauer: 2 Minuten

Toyota wäre bereit, ein drittes Auto beim WEC-Lauf in Fuji einzusetzen, sollten die Bedingungen stimmen - Budget müsste aus Japan kommen

Anzeige

©

Der Testtag zu den 24 Stunden von Le Mans 2017 hat Toyota Rückenwind gegeben, schließlich waren die TS050 Hybrid äußerst schnell unterwegs. Das Gazoo-Team fährt in diesem Jahr erstmals seit 1999 wieder mit einem Großaufgebot auf und wird drei Autos einsetzen. Das dritte Fahrzeug wurde in Spa-Francorchamps bereits einem ersten Funktionstest unterzogen. Nach Le Mans wird es in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wieder Durchschnittskost mit nur zwei Toyotas geben - bis zum Heimrennen in Japan?

Anzeige

Die Toyota Motorsport GmbH zeigt sich offen, auch beim Heimspiel auf dem Fuji Speedway ein drittes Auto einzusetzen. "Für uns ist das eine offene Sache", sagt Toyota-LMP1-Direktor Rob Leupen gegenüber 'Sportscar365'. "Ich denke, wir müssten dafür die Voraussetzungen schaffen - etwa, indem wir Le Mans gewinnen. Dann würden wir dem Mutterkonzern ein Angebot machen, wie sie uns in Fuji sehen wollen."

Porsche wird nach Le Mans das High-Downforce-Paket bringen, an dem die Weissacher noch immer forschen und das entsprechend stark sein wird. Mehr Mannstärke könnte in diesem Kampf ein willkommener Verstärker für Toyota sein. "Wenn sie uns mit drei Autos sehen wollen, dann könnten wir es natürlich machen. Die Frage ist nur, was wir dann mit Jose-Maria machen." Jose-Maria Lopez wurde nach seinem Unfall beim Saisonauftakt ins Fahrzeug #9 versetzt, wird nach Le Mans aber in die #7 als Stammfahrer zurückkehren.

"Aber das ist etwas, was wir nicht heute klären müssen", schiebt Leupen das Thema auf die lange Bank. "Schauen wir erst einmal, dass wir hier in Le Mans gewinnen - nicht mehr und nicht weniger." Toyota geht nach dem Testtag als Favorit ins Rennen. Nach der sportlichen Tragödie im Vorjahr haben die Japaner zudem sämtliche Fan-Sympathien auf ihrer Seite.

© Motorsport-Total.com