Luca Engstler sicherte sich die Pole-Position am Sachsenring
Luca Engstler sicherte sich die Pole-Position am Sachsenring © ADAC Motorsport

Hyundai-Pilot Engstler fährt Bestzeit und holt sich Startplatz eins - Tabellenführer Langeveld sichert sich für Rennen zwei die Pole-Position bei der ADAC TCR Germany

©

Luca Engstler (Team Engstler) und Niels Langeveld (Racing One) haben sich die Pole-Positions für die Saisonrennen elf und zwölf der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring gesichert. Engstler war im Hyundai i30 N TCR in 1:26.524 Minuten der Schnellste und machte so seine erste Pole der Saison für das Rennen am Samstag (12:45 Uhr) perfekt. Der Führende der Gesamtwertung, Langeveld, nimmt am Sonntag den zweiten Lauf (14:45 Uhr) von Startplatz eins in Angriff.

Im ersten Rennen wird neben Engstler Vizemeister Mike Halder (Team ADAC Sachsen), der im Honda Civic TCR nur knapp drei Hundertstel langsamer war, aus der ersten Reihe starten. Der Österreicher Harald Proczyk (HP Racing International) im Opel und Gaststarter Pascal Eberle (Steibel Motorsport 2) im Cupra gehen von den Plätzen drei und vier ins Rennen.

Bester Rookie auf Startrang fünf ist Justin Häußermann (Team Engstler Germany) im VW Golf GTI TCR vor Theo Coicaud (Team Engstler) im zweiten Hyundai. Dahinter reihen sich Rookie Max Hesse (Prosport Performance) im Audi RS 3 LMS und VW-Pilot Niko Kankkunen (Team Engstler Europa) ein. Rookie Michelle Halder (Team Halder) startet im Cupra als Neunte vor Langeveld im Audi.

Als Zehnter des Qualifyings wird Langeveld damit im zweiten Rennen auf der Pole-Position stehen. In diesem starten die Top 10 des Zeittrainings in umgekehrter Reihenfolge. Engstler startet dann von Rang zehn. Der Führende der Rookie Challenge, Luke Wankmüller, geht von Platz elf ins Rennen.

SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC ADAC TCR Germany im TV. Online sind sie bei SPORT1.de zu sehen.

© Motorsport-Total.com