Mike Halder fuhr im Honda Civic zur Bestzeit im ersten Training in Hockenheim
Mike Halder fuhr im Honda Civic zur Bestzeit im ersten Training in Hockenheim © ADAC TCR Germany

Honda-Fahrer Mike Halder hat im ersten Training der ADAC TCR Germany 2018 in Hockenheim die Bestzeit vor Harald Proczyk und Dominik Fugel erzielt

©

Mike Halder (Honda Sachsen) hat zum Auftakt des Finalwochenendes der ADAC TCR Germany für die erste Bestzeit gesorgt. Im Honda Civic TCR war Halder in 1:48.473 Minuten mit großem Abstand der Schnellste. Harald Proczyk (HP) im Opel Astra TCR hatte als Zweiter eine knappe halbe Sekunde Rückstand, Halders Teamkollege Dominik Fugel (Honda Sachsen) wurde Dritter.

Bei besten Bedingungen mit Sonnenschein und um Temperaturen um 20 Grad Celsius fuhr Lukas Niedertscheider (Niedertscheider) im Peugeot 308 TCR auf Platz vier vor Benjamin Leuchter (Max Kruse) im VW Golf GTI TCR, Tabellenführer Luca Engstler (Engstler) und Theo Coicaud (Engstler) im Hyundai i30 N TCR. Die Plätze acht und neun gingen an Pascal Eberle (Steibel) und Rookie Michelle Halder (Halder) im Cupra. Zehnter wurde Rookie Max Hesse (Prosport) im Audi RS3 LMS.

Beim Finalwochenende der ADAC TCR Germany streiten vier Fahrer um den Meistertitel: Spitzenreiter ist Engstler, dahinter folgen Proczyk, Audi-Fahrer Niels Langeveld (Racing One) und Halder. Langeveld belegte im ersten Training den 13. Rang.

© Motorsport-Total.com