Hari Proczyk fuhr sich im Opel Astra TCR an der Spitze
Hari Proczyk fuhr sich im Opel Astra TCR an der Spitze © ADAC Motorsport

Volkswagen bestimmt vier von sechs Testsessions, doch im Gesamtklassement steht Opel ganz vorn. Fahrer und Teams meistern Generalprobe für Saisonauftakt.

©

Die Saison kann kommen: Mit sechs Testsessions am Montag und Dienstag haben sich die Piloten der TCR Germany auf den Auftakt der dritten Saison der Tourenwagenserie in gut drei Wochen eingestimmt. Drei Marken machten dabei die Bestzeiten unter sich aus. Viermal stand ein VW Golf GTI TCR ganz vorne, je einmal ein Opel Astra TCR und ein Audi RS3 LMS. Am Wochenende vom 13. bis 15. April geht es dann endlich los - ebenfalls in der Motorsport Arena in Oschersleben. SPORT1 wird die Rennen der TCR Germany im Fernsehen zeigen.

Fahrer, Teams und Fans fiebern den Saisonstart entgegen. Und der offizielle Test in der Magdeburger Börde machte bereits Lust auf mehr. Einen besonders starken Eindruck hinterließ dabei der VW Golf GTI TCR, der in vier Sessions ganz vorne war. Florian Thoma (Team Engstler), zweimal Rookie-Champion Luca Engstler (Team Engstler) und Benjamin Leuchter (Max Kruse Racing) fuhren jeweils im Golf Bestzeiten.

Die schnellste Runde gelang jedoch Harald Proczyk (HP Racing International) im Opel Astra TCR in 1:31.995 Minuten. Zweitschnellster war Niels Langeveld (Racing One) im Audi RS3 LMS in 1:32.068 Minuten, die drittbeste Runde gelang Luca Engstler im VW Golf GTI TCR in 1:32.172. Doch nur Proczyk, Vizemeister der Premierensaison 2016, knackte die Marke von 1:32.00 Minuten und unterstrich, dass mit ihm in diesem Jahr zu rechnen sein wird.

"Ich glaube, so schnell war Opel hier noch nie", sagt der Österreicher lächelnd: "Wir haben viele verschiedene Dinge ausprobiert, bis wir ein richtig schnelles Set-Up gefunden haben." Gleichzeitig lobt Proczyk seinen jungen Teamkollegen Luke Wankmüller (HP Racing International), der "einen sensationell guten Job macht", wie der 42-Jährige betont.

Wankmüller fuhr auf Anhieb mehrmals in die Top 10. "Die Saison kann definitiv kommen. Ich bin super zufrieden und freue mich auf den Auftakt hier", sagt der 16-Jährige, der in der Rookie Challenge antreten wird. In der Wertung für Nachwuchsfahrer sind außerdem Max Hesse im Audi, Marcel Fugel in einem Honda Civic TCR, Loris Prattes im Cupra TCR und VW-Pilot Justin Häußermann dabei. Der Sieger der Rookie Challenge erhält einen neuen Honda Civic.

Zufrieden war auch das Team Racing One, das mit Niels Langeveld den zweitschnellsten Piloten der Testtage stellte. "Das war ein super Test, sehr aufschlussreich", sagte Teamchef Martin Kohlhaas. "Das Auto lief absolut fehlerfrei, so konnten wir viele wichtige Daten sammeln. Niels hat vom Meistertitel gesprochen, und ich denke, dass wir in diesem Jahr ganz vorne mitfahren können."

© Motorsport-Total.com

Weiterlesen