Martin Sonka fand den schnellsten Weg durch die Hindernisse
Martin Sonka fand den schnellsten Weg durch die Hindernisse © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Martin Sonka ist beim Air Race in Budapest nicht zu schlagen. Der deutsche Weltmeister von 2016 kann in der ungarischen Hauptstadt nicht starten.

Anzeige

Martin Sonka aus Tschechien hat die vierte Station der "Red Bull Air Race"-Weltmeisterschaft in Budapest vor 135.000 Zuschauern am Rennwochenende für sich entschieden.

Der Vizeweltmeister verwies im Finale über der Donau Mika Brageot aus Frankreich und WM-Spitzenreiter Matt Hall aus Australien auf die Plätze. 

Anzeige

Der deutsche Ex-Weltmeister Matthias Dolderer hatte aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start in Ungarn verzichtet.