Lesedauer: 2 Minuten

Ein Niederländer triumphiert beim turbulenten Saisonauftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland. Bertonelli sorgt für eine kuriose Szene, Fassbender patzt.

Anzeige

Larry ten Voorde hat einen turbulenten Saisonauftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland in Le Mans für sich entschieden.

Der Niederländer setzte sich auf teils nasser Strecke bei dem im Rahmen der 24 Stunden von Le Mans stattfindenden Rennens gegen 52 weitere Porsche-Fahrer durch.

Anzeige

Platz zwei schnappte sich der Deutsche Leon Köhler, dessen Angriff auf ten Voorde in der letzten Runde nicht von Erfolg gekrönt war. 

Den letzten Podestplatz holte sich bei schwierigen Bedingungen der Türke Ayhancan Güven.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Coman glänzt - aber Flick will mehr
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB-Profi wirft Trainer Inkompetenz vor
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Das sagt die Presse zur Bayern-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Borowka veröffentlicht Profiverträge
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Degradierung schockt NFL-Star

Bertonelli zerstört Streckenposten-Schild

Zu einer Schrecksekunde kam es 13 Minuten vor Ende des Rennens, als nach einem Unfall Doppel-Gelb geschwenkt wurde.

Der zu diesem Zeitpunkt in Führung liegende Loek Hartog wurde daraufhin extrem langsam, die Fahrer fuhren teils nebeneinander. Einige hintere Autos hatten mit der extremen Verlangsamung offenbar nicht gerechnet und rasten mit hoher Geschwindigkeit ran.

Diego Bertonelli konnte nicht mehr richtig ausweichen, streifte die Mauer und zerstörte dabei das Schild des Streckenposten, der unmittelbar hinter der Begrenzung stand.

Hollywood-Star Michael Fassbender, der als prominenter Gaststarter mitfuhr, war chancenlos und sorgte für eine kuriose Szene, als er sich auf der Einführungsrunde drehte.