Sophia Flörsch plant Comeback im März nach Horror-Unfall
Sophia Flörsch plant Comeback im März nach Horror-Unfall © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Sophia Flörsch kehrt nach ihrem schweren Unfall schon bald in den Rennwagen zurück. Sie fiebert ihrem Comeback bereits entgegen.

Anzeige

Rennfahrerin Sophia Flörsch (18) will nach ihrem schweren Unfall beim Formel-3-Weltfinale in Macau/China im vergangenen November schon bald ihr Comeback feiern.

Wie die tz berichtet, will Flörsch am 6. und 7. März in Monza die ersten Testfahrten für das niederländische Team Van Amersfoort Racing bestreiten.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Beobachtet Bayern Dembélé?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Es wird ein aufregender Moment, wieder hinter dem Lenkrad meines Rennwagens zu sitzen", sagte sie. 

Elfstündige OP nach Horror-Crash

Flörsch hatte am 18. November in Macau bei hohem Tempo nach einer Kollision abgehoben und den Begrenzungszaun durchschlagen. Bei dem Crash erlitt sie eine Fraktur der Wirbelsäule, die in einer elfstündigen Operation gerichtet wurde.

In der Saison 2019 startet Flörsch für Van Amersfoort Racing in der neuen Formula European Masters. Im exklusiven SPORT1-Interview verriet sie, dass sie von einer Karriere in der Formel 1 träumt.