München - Die Siegesserie von Thomas Preining findet auch im letzten Rennen der Saison kein Ende. Das Rennen wird nach einem Horror-Crash für mehrere Minuten unterbrochen.

von

Thomas Preining hat auch das zweite Rennen am Hockenheimring dominiert. Der Österreicher feierte seinen fünften Sieg in Folge und verwies Teamkollegen Michael Ammermüller erneut auf Rang zwei.

Preining, der durch seinen Triumph im ersten Rennen am Samstag die Meisterschaft vorzeitig für sich entscheiden konnte, fuhr den Sieg von der Pole-Position ungefährdet nach Hause.

Dritter wurde der Niederländer Larry ten Voorde. (DATENCENTER: Die Fahrerwertung des Porsche Carrera Cup) 

Rennunterbrechung nach Horror-Crash

Überschattet wurde das Rennen durch eine schwere Kollision zwischen dem US-Amerikaner Jacob Eidson und dem Schweden Henric Skoog in der sechsten Runde. Das Rennen wurde für mehrere Minuten unterbrochen und schließlich hinter dem Safety-Car wieder fortgesetzt.

Die Rookie-Wertung konnte Dylan Pereira für sich entscheiden. Der Luxemburger kam auf Rang vier ins Ziel und setzte sich damit gegen seinen Konkurrenten Igor Walliko aus Polen durch, der nur Siebter wurde.