Kyle Larson wurde von der Rennserie und seinem Team Chip Ganassi Racing ohne Bezahlung auf unbestimmte Zeit gesperrt
Kyle Larson wurde von seinem Team Chip Ganassi Racing entlassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Eine rassistische Beleidigung hat NASCAR-Star Kyle Larson ins Abseits befördert. Trotz Reue wurde er von seinem Team entlassen.

Anzeige

NASCAR-Pilot Kyle Larson ist nach seiner rassistischen Entgleisung von seinem Team Chip Ganassi Racing entlassen worden. Das teilte der Rennstall am Dienstag mit. 

Erst am Ostermontag hatte das Team den 27 Jahre alten US-Amerikaner ohne Bezahlung auf unbestimmte Zeit suspendiert.

Anzeige

"Wie wir zuvor gesagt haben, waren Kyles Kommentare sowohl beleidigend als auch inakzeptabel, besonders mit Blick auf die Werte unseres Unternehmens", hieß es in einem Statement.

Larson entschuldigt sich via Twitter

Larson hatte am Sonntag bei einem virtuellen Rennen, das bei Twitch live gestreamt wurde, die Aussage "Hey Nigger" fallen lassen - offenbar in dem Glauben, er wäre stumm geschaltet. Zuvor hatte der Pilot während der Überprüfung seines Mikrofons gefragt: "Sie können mich nicht hören?"

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Coutinho-Kaufoption verstrichen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zorc bestätigt Trennung von Götze
  • Kampfsport / Boxen
    3
    Kampfsport / Boxen
    Klitschko stählt Holyfield für Fight
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Wie die Bulls sich selbst zerstörten
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    "Schande": Eltern wüten gegen Barca

Nach seiner Suspendierung am Montag bat Larson in einem bei Twitter veröffentlichten Video um Entschuldigung.

"Gestern Abend habe ich einen Fehler gemacht und das Wort gesagt, das niemals, niemals gesagt werden sollte. Ich wurde nicht so erzogen", erklärte er in dem 42-sekündigen Clip: "Ich weiß, dass der Schaden wahrscheinlich nicht reparierbar ist, und ich stehe dazu."