Der Las Vegas Motor Speedway bittet zum letzten wichtigen Test vor Saisonbeginn
Der Las Vegas Motor Speedway bittet zum letzten wichtigen Test vor Saisonbeginn © LAT
Lesedauer: 3 Minuten

Auf dem Las Vegas Motor Speedway testen in dieser Woche 14 Piloten in Vorbereitung auf die NASCAR Cup-Saison 2019 mit den neuen technischen Regeln

Anzeige

©

Mitte Februar beginnt mit den traditionellen Speedweeks in Daytona die neue NASCAR-Saison. Auftakt und Highlight zugleich der Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 ist die 61. Auflage des Daytona 500 am 17. Februar. Los geht es in Daytona aber schon eine Woche vorher mit dem Pole-Qualifying zur Ermittlung der ersten Startreihe sowie dem nicht nur Meisterschaft zählenden Einladungsrennen, dem Clash.

Anzeige

Das Daytona 500 wird nach aktuellem Stand der Dinge das letzte Rennen der höchsten NASCAR-Liga mit Restrictor-Plates sein. Denn wie bereits im Oktober 2018 bei Bekanntgabe der technischen NASCAR-Regeln für 2019 verkündet, werden die übrigen drei Superspeedway-Rennen (Daytona im Juli und zweimal Talladega) nicht mehr mit Restrictor-Plate, sondern mit Tapered-Spacer gefahren.

So richtig Fahrt auf nimmt die NASCAR-Saison 2019 am 24. Februar in Atlanta mit dem ersten Rennen im Kalender auf einem 1,5-Meilen-Oval. Dort wird das neue Regelpaket, das neben dem Motor auch die Aerodynamik umfasst, erstmals im Rennen eingesetzt. Getestet wurde das Paket bereits in den vergangenen Monaten mehrfach auf unterschiedlichen Strecken.

In dieser Woche steht nun ein weiterer wichtiger und gleichzeitig letzter Test an. Auf dem Las Vegas Motor Speedway sind am Donnerstag und Freitag 14 Piloten im Einsatz, um sich gemeinsam auf die neuen technischen Bedingungen einzuschießen.

"Wir hatten schon einen Reifentest in Kalifornien [Fontana], aber das Interessante am Test in dieser Woche ist, dass zehn bis 14 Autos gleichzeitig auf der Strecke sein werden", sagt Todd Gordon, im Penske-Team der Crewchief von Titelverteidiger Joey Logano. Dessen Teamkollege Brad Keselowski sieht den Las-Vegas-Test daher als "besten echten Indikator vor Saisonbeginn, wie sich die neuen Regeln auf das Racing auswirken werden" an.

Die 14 Piloten, die beim Las-Vegas-Test auf der Strecke sein werden, sind Landon Cassill (StarCom), Kurt Busch (Ganassi), Austin Dillon (Childress), Ty Dillon (Germain), Darrell Wallace Jr. (Petty), Ryan Preece (JTG), Jimmie Johnson (Hendrick) und Cody Ware (Ware) für Chevrolet, Brad Keselowski (Penske), Ryan Newman (Roush), Clint Bowyer (Stewart/Haas) und Paul Menard (Wood) für Ford sowie Kyle Busch (Gibbs) und Matt DiBenedetto (Leavine) für Toyota.

Getestet wird in Las Vegas ausgiebig: Am Donnerstag von 8:00 Uhr bis 19 Uhr Ortszeit (17:00 Uhr bis 4:00 Uhr MEZ) und am Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr Ortszeit (17:00 Uhr bis 21:00 Uhr MEZ). Insgesamt sind im Verlauf der zwei Tage fünf Drafting-Sessions für das gezielte Fahren im Pulk angesetzt. Der Test lässt sich auf dem YouTube-Kanal von NASCAR live verfolgen.

© Motorsport-Total.com