Martin Truex Jr. soll Daniel Suarez bei Joe Gibbs ersetzen
Martin Truex Jr. soll Daniel Suarez bei Joe Gibbs ersetzen © LAT

Nach der überraschenden Meldung des Aus von Furniture Row in der NASCAR, hat Champion Martin Truex Jr. wohl schon ein neues Team gefunden

©

Das Meisterteam Furniture Row Racing wird nach der Saison 2018 die Türen schließen und sich aus dem Rennbetrieb zurückziehen . Champion Martin Truex Jr. steht also ohne ein Cockpit für 2019 da. Jedoch scheint der Amerikaner bereits ein neues Team gefunden zu haben. Der Meisterschaftskandidat soll in der Saison 2019 Daniel Suarez bei Joe Gibbs ersetzen, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat.

Auch sein Crewchief Cole Pearn und sein Hauptsponsor Bass Pro Shops sollen gleich mit zum Toyota-Topteam ziehen. Der Wechsel ergibt aus dem Grund Sinn, weil Furniture Row in den vergangenen Jahren eng mit Gibbs zusammengearbeitet hat und Truex Jr. die Organisation in und auswendig kennt. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' soll Truex Jr. den Vertrag bei Gibbs bereits vor der Bekanntgabe des Rückzugs seines aktuellen Teams unterschrieben haben.

Furniture Row wird aus mehreren Gründen aus dem Rennbetrieb ausscheiden. Zum einen konnte kein Nachfolger für den scheidenden Sponsor 5 Hour Energy gefunden werden, weshalb es eine Finanzierungslücke gibt. Zum anderen würden die Kosten für eine Allianz mit Gibbs immer weiter steigen, weshalb es für das Team nicht möglich sei, auf diesem Level weiterzumachen. Die Saison 2018 soll die erste gewesen sein, in der der Teambesitzer Barney Visser kein eigenes Geld investiert hat.

Gibbs hat die Verpflichtung von Truex Jr. und Pearn noch nicht offiziell bestätigt. Sollte es aber zu dem Wechsel kommen, würde Suarez vor die Tür gesetzt werden. Der Mexikaner kam als Nachfolger von Carl Edwards ins Team und hat seitdem in 61 Rennen 18 Top-10-Resultate und eine Pole-Position geholt. Sein bestes Ergebnis war der zweite Platz im Sommerrennen von Pocono 2018.

Sowohl die Zukunft von Suarez als auch seines Sponsors Arris ist noch offen. Sollte die Leavine Family von Chevrolet zu Toyota wechseln, könnte der Mexikaner möglicherweise dort unterkommen. Kasey Kahne, der aktuell für die Leavine Family fährt, hat bereits seinen Rücktritt nach der Saison 2018 bekanntgegeben - das Cockpit wäre also noch frei.

© Motorsport-Total.com