Martin Truex Jr. und Furniture Row: Geht es für das Traumduo weiter?
Martin Truex Jr. und Furniture Row: Geht es für das Traumduo weiter? © LAT

Sind die Tage von Martin Truex Jr. bei Furniture Row gezählt? Der aktuelle NASCAR-Champion macht seine Zukunft von der Sponsorensuche abhängig

©

Der Vertrag von Martin Truex jun. läuft bei Furniture Row am Ende der NASCAR-Saison 2018 aus. Der aktuelle NASCAR-Champion macht eine Vertragsverlängerung von der Sponsorensuche abhängig. Im Jahr 2018 hat Hauptsponsor "Five Hour Energy" seinen Rückzug verkündet, weshalb das Meisterteam in der Saison 2019 noch ohne einen großen Unterstützer dasteht.

"Ich weiß nicht, was passieren wird", sagt der Pilot der Startnummer 78. "In ein bis zwei Wochen habe ich vermutlich eine bessere Antwort parat." Die Chancen auf eine Einigung würden sich aktuell nicht bemessen lassen, so Truex jun. weiter. Das Aus des Hauptsponsors habe großen Einfluss auf das Team von Barnie Visser, der im Jahr 2018 erstmals keine eigenen Gelder in das Toyota-Team stecken musste.

Es wird vermutet, dass Truex jun. die Situation um die Nachfolge von Five Hour Energy abwartet, um dann eine Entscheidung zu treffen. Er stellt klar: "Ich war vor einigen Jahren schon einmal in solch einer Situation. Ich habe ein tolles Team und Barnie hat viel für meine Karriere getan." Truex jun. würde gerne mit Furniture Row weitermachen, jedoch brauche es noch etwas Zeit, bis "alle Dominosteine gefallen sind", so der NASCAR-Champion. "Falls wir so nicht weiter machen können, muss ich eine Lösung finden", so Truex jun. weiter.

In der Saison 2018 gehört der 38-Jährige zu den Favoriten auf den Titel, auch wenn Kyle Busch und Kevin Harvick mehr Siege und Playoff-Punkte eingefahren haben als der aktuelle Champion. Zwei Rennen vor dem Ende der regulären Saison steht Truex jun. mit vier Siegen und 27 Playoff-Punkten auf dem dritten Rang. Nach Jimmie Johnson im Jahr 2010 wäre Truex jun. wieder der erste Fahrer, der den Titel verteidigt, sollte er in Homestead-Miami das Finale gewinnen.

Truex jun. ist außerdem nicht der einzige Fahrer, dessen Zukunft noch nicht sicher ist. Kurt Busch wird mit dem Cockpit neben Kyle Larson bei Chip Ganassi in Verbindung gebracht. Folglich müsste Jamie McMurray Platz für den Bristol-Sieger machen. Kasey Kahne hat seinen Rücktritt bekannt gegeben und hinterlässt einen freien Platz bei der Leavine Family, die 2019 möglicherweise zu Toyota wechseln wird. Mit Cole Custer und Christopher Bell könnten gleich zwei hochkarätige Youngsters aus der zweiten NASCAR-Liga in den Cup nachrücken.

© Motorsport-Total.com