Stefan Bradl ist in der MotoGP unterwegs
Stefan Bradl ist in der MotoGP unterwegs © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Stefan Bradl holt auf der Strecke in Le Mans seine ersten Punkte. Danilo Petrucci ist beim Großen Preis von Frankreich in der MotoGP nicht zu schlagen.

Anzeige

Stefan Bradl (30) ist beim verregneten MotoGP-Rennen in Le Mans nach einer fehlerfreien Vorstellung erstmals in dieser Saison in die Punkte gefahren. Der Honda-Pilot aus Zahling zeigte beim Großen Preis von Frankreich eine Aufholjagd vom vorletzten Startplatz und wurde starker Achter. Es war Bradls sechster Einsatz als Ersatzfahrer für den verletzten Weltmeister Marc Marquez (Spanien).

Seinen ersten Saisonsieg in einem ereignisreichen Rennen sicherte sich der Italiener Danilo Petrucci (Ducati) vor Bradls Stallgefährten Alex Marquez (Spanien). Der Bruder von Weltmeister Marc Marquez landete damit erstmals in seiner Rookie-Saison auf dem Podium. Zudem war es der erste Podestplatz für Honda in diesem Jahr.

Anzeige

"Es war schwierig. In der Startaufstellung, als es angefangen hat zu regnen, dachte ich mir noch, was bist du für ein Idiot, dass du das erste Training ausgelassen hast? Da habe ich mich ein bisschen in den Arsch gebissen", sagte Bradl bei ServusTV: "Ich musste einfach ein Gefühl aufbauen. Wir haben den Medium-Reifen genommen, das war die richtige Entscheidung. Es ist toll für das ganze Team, dass wir das Ergebnis nach Hause gebracht haben."

Die WM-Favoriten konnten sich unterdessen nicht in Szene setzen. Der Italiener Andrea Dovizioso (Ducati) mischte lange im Kampf um den Sieg mit, wurde am Ende aber nur Vierter.

Damit verpasste Dovizioso es, die Lücke zu WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo (Yamaha) deutlicher zu schließen. Der Franzose kam bei seinem Heimspiel mit den Bedingungen nicht zurecht und wurde trotz Pole-Position nur Neunter. 

Meistgelesene Artikel
  • Leichtathletik
    1
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"
  • Int. Fussball / La Liga
    2
    Int. Fussball / La Liga
    Der Revolutionär von San Sebastian
  • Fussball / Dritte Liga
    3
    Fussball / Dritte Liga
    Die neue zweite Macht von München?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Tuchel "schwieriger Mensch"
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Alaba vor Verhandlungen mit Chelsea?

In der WM-Wertung führt Quartararo mit 115 Zählern vor dem Spanier Joan Mir (Suzuki/105) und Dovizioso (96).

Schrötter erreicht Top Ten in Moto2

Moto2-Pilot Marcel Schrötter ist unterdessen beim Großen Preis von Frankreich in Le Mans erneut in die Top Ten gefahren. Der Kalex-Fahrer aus Vilgertshofen wurde beim ersten Saisonsieg des Briten Sam Lowes (Kalex) Zehnter, nachdem der Italiener Enea Bastianini nachträglich eine Drei-Sekunden-Strafe erhalten hatte. Dadurch rutschte Schrötter noch vom elften auf den zehnten Platz nach vorne.

Im Kampf um den WM-Titel musste Luca Marini (Italien) einen Rückschlag hinnehmen. Der Halbbruder von MotoGP-Superstar Valentino Rossi blieb ohne Punkte, sein Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung schmolz auf 15 Punkte zusammen.

Schrötter kam vom 19. Startplatz zunächst gut nach vorne und lag bereits nach wenigen Runden unter den besten Zehn. In der Schlussphase fiel der Schützling des deutschen Teams Intact GP aber noch zurück.