Marcel Schrötter wurde in Japan Zehnter
Marcel Schrötter wurde in Japan Zehnter © Getty Images

Marcel Schrötter fällt beim Moto2-Rennen in Motegi nach einer ganz schwachen ersten Runde weit zurück und wird Zehnter. Philipp Öttls Aufholjagd reicht nicht.

von Sportinformationsdienst

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat beim Moto2-Rennen in Motegi trotz einer guten Ausgangsposition enttäuscht. Der 25-Jährige aus Vilgertshofen belegte nach einer desaströsen ersten Runde nur den zehnten Platz. Im Qualifying hatte sich Schrötter noch den vierten Startplatz gesichert.

Schrötter erwischte zunächst einen guten Start, musste aber noch in der ersten Runde einige Plätze abgeben und wurde bis auf den zehnten Rang durchgereicht. Danach fand der Kalex-Pilot keine Möglichkeit mehr, den Anschluss an die Spitze herzustellen. Stattdessen verlor er noch eine weitere Position. Für Schrötter ist der elfte Platz die schlechteste Zielankunft der Saison.

Als vermeintlicher Sieger durchs Ziel fuhr Fabio Quartararo (Speed Up), der Franzose wurde jedoch später wegen eines zu geringen Reifendrucks disqualifiziert. So gewann der Italiener Francesco Bagnaia vor seinem Landsmann Lorenzo Baldassarri (beide Kalex) und dem Portugiesen Miguel Oliveira (KTM). Bagnaia baute seine Führung im WM-Klassement auf Oliveira damit auf 37 Punkte aus.

Moto3: Öttl verpasst Punkte

Philipp Öttl ist zuvor beim Moto3-Rennen in Motegi nach einem schwachen Qualifying ohne Punkte geblieben. Der 22-Jährige belegte trotz einiger Positionsgewinne im Rennen den 16. Platz und verpasste die Punkteränge um etwas mehr als eine halbe Sekunde.

KTM-Pilot Öttl war im Qualifying nur auf dem 22. Platz gelandet, arbeitete sich im Rennen aber zunächst nach vorne. Im Kampf um die letzten Punkte half ihm aber auch ein Sturz des WM-Führenden Jorge Martin (Spanien/Honda) sechs Runden vor dem Ende nicht.

Der Sieg ging an den Italiener Marco Bezzecchi (KTM) vom deutschen Team Prüstel GP. Mit seinem dritten Saisonsieg rückte der 19-Jährige in der WM-Wertung bis auf einen Punkt an Martin heran. Bezzecchi setzte sich in der letzten Kurve gegen den Südafrikaner Darryn Binder (KTM) durch, der auch noch eine weitere Position an Lorenzo Dalla Porta (Italien/Honda) verlor.