Formel 1 Teams & Fahrer: SPORT1 gibt alle wichtigen Infos zum Start der Saison 2021.
Formel 1 Teams & Fahrer: SPORT1 gibt alle wichtigen Infos zum Start der Saison 2021. © Imago
Lesedauer: 7 Minuten

Formel 1 Teams & Fahrer: Alle Infos & Wissenswertes zur Saison 2021! SPORT1 gibt eine Übersicht über die aktuellen Fahrer und Legenden der F1!

Anzeige

Das Ziel von Formel 1 Teams ist es, die schnellsten und zuverlässigsten Boliden zu bauen. Damit sollen ihre Formel 1 Fahrer Rennen gewinnen, möglichst viele WM-Punkte holen und am Ende der Saison Weltmeister werden.

Wie viele Formel 1 Teams gehen in einer Saison an den Start?

Derzeit besteht die Formel 1 aus zehn Teams. Zur Saison 2021 sind dies die folgenden (Fahrer in Klammern):

Anzeige
  • Mercedes-AMG Petronas Formula One Team (Hamilton, Bottas)
  • Red Bull Racing (Verstappen, Perez)
  • McLaren F1 Team (Norris, Ricciardo)
  • Aston Martin Cognizant F1 Team (Vettel, Stroll)
  • Alpine F1 Team (Alonso, Ocon)
  • Scuderia Ferrari Mission Winnow (Leclerc, Sainz)
  • Scuderia AlphaTauri Honda (Gasly, Tsunoda)
  • Alpha Romeo Racing ORLEN (Räikkönen, Giovinazzi)
  • Haas F1 Team (Masepin, Schumacher)
  • Williams Racing (Russell, Latifi)

Die Anzahl der Formel 1 Teams, die in einer Saison an den Start gehen, war im Laufe der Zeit enormen Schwankungen unterlegen. An der Debütsaison 1950 nahmen acht Teams teil, in der zweiten waren es schon elf. Auch danach stieg die Zahl der Formel 1 Teams, die in einer Saison vertreten waren, weiter an. Teilweise gründeten dabei einzelne Rennfahrer Teams, deren einzige Starter sie selbst waren. Erst in den 1980er-Jahren wurde die Anzahl der Formel 1 Teams wieder übersichtlicher, war aber mit rund 16 weiterhin recht hoch. In der Saison 1989 stieg die Anzahl wieder auf 20, bis 1994 fiel sie jedoch auf 14. Seitdem hält sie sich konstant unter diesem Wert.

Wie viele Formel 1 Fahrer hat ein Team?

Ein Formel 1 Team hat heutzutage zwei Fahrer, die bei den Rennen an den Start gehen. Dazu kommen bei so gut wie jedem Team noch Ersatzfahrer. Diese vertreten die Stammkräfte, wenn diese nicht einsatzfähig sind. Zudem haben sie die Aufgabe, neue Bauteile und Einstellungen an den Boliden auf der Rennstrecke zu testen.

Zu Beginn der Formel-1-Geschichte war die Anzahl der Fahrer pro Team noch nicht festgelegt. So ging in der ersten Saison 1950 der Rennstall Maserati mit 15 Fahrern an den Start, während Cooper lediglich einen Starter gemeldet hatte. Erst in den 1980er-Jahren war es üblich, dass ein Team zwei Fahrer hatte, allerdings gab es auch Ausnahmen in Form von Teams mit nur einem Fahrer. Die Saison 1992 war die erste, an der konsequent zwei Formel 1 Fahrer pro Team teilnahmen. Alle Fahrer der aktuellen Saison gibt es hier.

Was sind die größten Erfolge, die Formel 1 Teams erreichen können?

Das oberste Ziel eines Formel 1 Teams ist es, dass seine beiden Fahrer möglichst viele WM-Punkte einfahren. Punkte gibt es für die Platzierung in den Rennen. Die besten zehn Fahrer eines Rennens erhalten Punkte: Der Sieger bekommt 25, der Zweitplatzierte 18, der Dritte 15 Punkte. Absteigend kassiert der Zehnte noch einen Punkt, zudem verdient sich der Fahrer mit der schnellsten Runde im Rennen einen weiteren Zähler. Alle erzielten Punkte werden addiert, daraus ergibt sich die Fahrerwertung. Der Formel 1 Fahrer, der am Ende der Saison die meisten WM-Punkte gewonnen hat, holt die Weltmeisterschaft. Alle Infos zu Punktevergabe in der Formel 1 gibt es hier.

Darüber hinaus haben auch die Formel 1 Teams die Chance, einen WM-Titel zu gewinnen. Für die Konstrukteurswertung werden die Punkte der beiden Fahrer, die für ein Team an den Start gehen, zusammengezählt. So lassen sich die Leistungen der Formel 1 Teams miteinander vergleichen. Das Team mit den meisten WM-Punkten darf sich am Ende der Saison als Konstrukteursweltmeister feiern lassen. Der Modus macht es möglich, dass ein Team den Titel holt, das nicht den Weltmeister-Fahrer stellt. Schließlich kommt es bei der Konstrukteurswertung darauf an, dass beide Fahrer über die gesamte Saison konstant gut punkten.

Welche sind die erfolgreichsten Formel 1 Teams aller Zeiten?

In der Geschichte der Formel 1 sind zahlreiche Teams mit mehr oder weniger großem Erfolg an den Start gegangen. Manche Formel 1 Teams waren lediglich in einer Saison in der Königsklasse vertreten oder nahmen sogar nur an wenigen Rennen teil. Andere sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Formel 1. So ist Ferrari seit Beginn der Rennserie im Jahr 1950 ununterbrochen dabei. McLaren ist seit 1966 ein Formel 1 Team, Williams seit 1978.

Bis zum Ende der Saison 2020 haben insgesamt 15 Formel 1 Teams mindestens ein Mal die Konstrukteursweltmeisterschaft gewonnen. Die meisten Titel hat dabei Ferrari auf dem Konto. Ihre erste Konstrukteurs-WM holten die Italiener im Jahr 1961, seitdem kamen 15 weitere hinzu. Allein von 1999 bis 2004 wurde Ferrari sechs Mal in Folge Sieger in der Konstrukteurswertung.

Hinter Ferrari liegt Williams bei den erfolgreichsten Formel 1 Teams aller Zeiten auf dem zweiten Rang. Neun WM-Titel holten die Briten bis Ende 2020. Der letzte stammt jedoch aus dem Jahr 1997, als Jacques Villeneuve und Heinz-Harald Frentzen die ersten beiden Plätze der Fahrerwertung belegten. Acht Konstrukteursweltmeisterschaften gewann McLaren bis Ende 2020, was dieses Team auf den dritten Platz der ewigen Rangliste bringt.

Die folgenden Formel 1 Teams haben ebenfalls mindestens einen Konstrukteurstitel gewonnen (Stand Saison 2021):

  • Lotus: 7
  • Mercedes: 7
  • Red Bull: 4
  • Cooper: 2
  • Brabham: 2
  • Renault: 2
  • Benetton: 1
  • Brawn: 1
  • Vanwall: 1
  • Tyrrell: 1
  • Matra Sports: 1
  • B.R.M.: 1

Welche sind die erfolgreichsten Formel 1 Fahrer aller Zeiten?

Die Saison 2020 schloss der Brite Lewis Hamilton mit seinem siebten Weltmeistertitel ab. Damit zog er mit Michael Schumacher gleich, der im Jahr 2004 zum siebten und letzten Mal Formel-1-Weltmeister wurde. Schumacher hatte seinerseits den Rekord überboten, den der Argentinier Juan Manuel Fangio zuvor mehr als 50 Jahre lang innehatte. Fangio gewann zwischen 1951 und 1957 fünf WM-Titel. Diese Bestmarke stellte Schumacher 2002 ein und setzte sich ein Jahr später an die Spitze der ewigen Rangliste. Alle Weltmeister der Formel 1 seit 1950 finden sich hier.

Die meisten Siege und WM-Punkte

Was die Grand-Prix-Siege angeht, hat Hamilton allerdings Michael Schumacher in der Saison 2020 überboten. Bei seinem Karriereende hatte Schumacher 91 Siege auf dem Konto, bei Hamilton waren es Ende 2020 insgesamt 95. Auch bei den WM-Punkten hat Hamilton die Nase vorn. Bis Ende 2020 holte er 3.778 Punkte. Hinter ihm lag Vettel mit 3.018 Punkten. Allerdings profitieren die beiden davon, dass seit 2010 der Sieger eines Rennens 25 statt – wie vorher – zehn Punkte erhält. Auch die weiteren Platzierungen werden seitdem mit einer höheren Punktzahl belohnt. Die Diskrepanz zeigt sich daran, dass Fernando Alonso als Dritter der Allzeit-Wertung auf 1.899 Punkte kommt. Michael Schumacher hat als Sechster 1.566 Punkte im Laufe seiner Karriere gesammelt. Rechnet man die Ergebnisse aller Formel-1-Rennen der Geschichte auf die heutige Punktewertung um, dann läge Schumacher übrigens hinter Hamilton und vor Vettel auf Rang zwei.

Der jüngste Weltmeister aller Zeiten

Neben Schumacher ist nur ein weiterer Formel 1 Fahrer aus Deutschland Weltmeister geworden. Sebastian Vettel holte von 2010 bis 2013 vier Titel in Folge. Bei seiner ersten WM war Vettel erst 23 Jahre und 134 Tage alt. Damit ist er der jüngste Weltmeister aller Zeiten. Auch beim zweiten, dritten und vierten WM-Titel war jeweils kein Formel 1 Fahrer so jung wie der Deutsche.

Alle News zur Formel 1 gibt es hier.

Mehr Wissen rund um die Formel 1 gibt es hier!