Lewis Hamilton ist siebenmaliger Formel-1-Weltmeister
Lewis Hamilton ist siebenmaliger Formel-1-Weltmeister © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Nachdem die Formel 1 die Austragung von Sprintrennen bekannt gibt, ist es tagelang das große Thema in der Königsklasse. Lewis Hamilton weiß trotzdem von nichts.

Anzeige

Am Montag wurde in der Formel 1 die Austragung von drei Sprintrennen im weiteren Saisonverlauf beschlossen, für Weltmeister Lewis Hamilton war dies offenbar am Donnerstag noch eine Neuigkeit.

"Ich weiß nichts darüber. Können Sie mir auf die Sprünge helfen?", sagte der Mercedes-Star bei der Pressekonferenz vor dem Großen Preis von Portugal (Sonntag, ab 16 Uhr im SPORT1-Liveticker) in Richtung des Fragestellers.

Anzeige

Nachdem Moderator Tom Clarkson dem Briten den Modus in Kürze erklärt hatte, sagte Hamilton: "Ich finde es gut, dass man in der Formel 1 bereit ist für Veränderungen."

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1 

Williams-Pilot Russell begrüßt Sprintrennen

Generell begrüßten die meisten Fahrer den Beschluss, bei ausgewählten Rennen das Qualifying auf Freitag vorzuziehen und am Samstag in einem Sprintrennen über 100 km die Startreihenfolge für den Grand Prix am Sonntag zu ermitteln. Zudem gibt es WM-Punkte für die Top Drei des Sprints (3-2-1).

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Frust bei Bayerns Co-Trainern
  • Fussball
    2
    Fussball
    Erste Strafe für Super-League-Klubs?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Niederlechner ätzt gegen Ex-Coach
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Neue Gerüchte um Lewandowski!
  • Fussball / DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Ter Stegen: So denke ich über Neuer

"Es wird aufregend, das bedeutet drei Tage pure Action. Ich freue mich drauf", sagte Williams-Pilot George Russell. Der spanische Ferrari-Zugang Carlos Sainz begrüßte die Entscheidung, allerdings glaube er "nicht, dass sich dadurch an der Rangfolge groß etwas ändern wird".

Der Heppenheimer Sebastian Vettel, der sich im Vorfeld kritisch zu der Idee geäußert hatte, enthielt sich am Donnerstag in Portimao eines Urteils. "Das Wochenende wird intensiver. Man hat weniger Zeit für die Fahrzeugabstimmung. Es wird aber für alle das Gleiche sein. Wir werden herausfinden, wie es sich anfühlt", sagte der Aston-Martin-Pilot.