Lesedauer: 3 Minuten

Mick Schumacher bestreitet seine erste Formel-1-Saison. An seiner Seite ist Gary Gannon. Für den Renningenieur ist die Zusammenarbeit ein besonderes Highlight.

Anzeige

"Es ist eine Ehre, Teil von Micks Karriere zu sein!"

Mit diesen Worten beschrieb Gary Gannon vor dem Großen Preis von Imola seine Zusammenarbeit mit Mick Schumacher gegenüber der Sport Bild. Der 44-Jährige ist als sein Renningenieur während Schumachers erster Formel-1-Saison immer an der Seite des 22-Jährigen. (Alles Wichtige zur Formel 1)

Anzeige

In Imola musste er mit ansehen, wie sich sein Schützling nach einem guten Start ein besseres Ergebnis mit einem Rookie-Fehler verhagelte. Schumacher verlor in einer frühen Safety-Car-Phase in der vierten Runde beim Aufwärmen seiner Reifen die Kontrolle über das Auto und touchierte nach einem Dreher am Boxenausgang die Mauer. (SERVICE: Alle Rennen und Ergebnisse)

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Schumacher distanziert Mazepin klar

Der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher musste daraufhin den Frontflügel wechseln und fiel weit zurück. Am Ende stand ein 16. Rang - er ließ aber auch im zweiten Rennen Teamkollege Nikita Mazepin klar hinter sich.

Trotz seines unnötigen Drehers wirkt es so, dass Mick Schumacher schon ganz gut in der Formel 1 angekommen ist. Damit dürfte er auch einige Experten überraschen. Immerhin hatte Franz Tost vor wenigen Wochen im AvD Motor & Sport Magazin auf SPORT1 erklärt, dass gerade der große Nachname eine Last für den Youngster sein könnte.

Für Gannon ist es allerdings weniger Last als Ehre, mit dem Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher zusammenarbeiten zu dürfen.

"Für mich ist es ein ganz besonderes Gefühl, wenn Mick Ratschläge erwähnt, die ihm einst sein Vater aus seiner Karriere mitgegeben hat. Das sind weise Worte einer Legende", geriet er bei der Erwähnung von Michael Schumacher fast ins Schwärmen.

Gannon: Mick Schumacher hat "sehr viel Potenzial"

Aber nicht nur der berühmte Vater mache das Verhältnis zu etwas Besonderem, auch Mick Schumacher selbst sorge für ein angenehmes Verhältnis: "Es ist exzellent. Mick ist freundlich, professionell und total strukturiert. Dazu ist er ein spannender junger Fahrer mit sehr viel Potenzial."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Rummenigge kritisiert DFB-Zögern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Eberl geht auf Flick los!
  • Fussball
    3
    Fussball
    Neuer Job für Ballack
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Flick erklärt TV-Alleingang
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Druck auf Verstappen-Kollege wächst

Schumacher gibt das Lob zurück an Gannon, der ihn während der Rennen in seinem Ohr begleitet: "Auch wenn wir uns noch gar nicht so lange kennen, habe ich schon jetzt ein ungewöhnlich hohes Maß an Vertrauen." Ein Dankeschön, dass aber nicht nur Gannon gilt, sondern "der kompletten Crew an meinem Auto."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem mit seiner Art hat Gannon den Formel-1-Rookie für sich gewonnen. "Gary ist cool, weil er ruhig und freundlich ist, große Erfahrung und auch einen guten Humor hat", charakterisierte Schumacher seinen obersten Techniker.

Erster Lacher in Bahrain

Einen Beweis für seinen Humor hatte Gannon bereits in Bahrain geliefert. Dort wunderte sich Schumacher über das Feuerwerk zu Ehren Hamiltons für seinen Sieg, obwohl er noch nicht im Ziel angekommen sei. (SERVICE: Fahrerwertung)

Gannon antwortete drauf cool: "Nächstes Mal versuchen wir, weiter nach vorne zu kommen, damit das Feuerwerk zeitgleich mit dir gezündet wird."

Ein Wunsch, der sich Schumacher allerdings wohl so schnell erstmal nicht erfüllen wird.