Nikita Mazepin (l.) und Mick Schumacher fahren gemeinsam für Haas
Nikita Mazepin (l.) und Mick Schumacher fahren gemeinsam für Haas © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Am kommenden Wochenende startet die neue Formel-1-Saison. Bereits jetzt warnt Ralf Schumacher seinen Neffen Mick vor dessen neuem Teamkollegen Nikita Mazepin.

Anzeige

Am kommenden Wochenende startet in Bahrain die neue Formel-1-Saison. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

Mit am Start ist dann auch erstmals Mick Schumacher. Der Deutsche bildet mit seinem Teamkollegen Nikita Mazepin bei Haas das Rookie-Duo des Fahrerfeldes. Weil beim US-Team aufgrund der fehlenden Weiterentwicklungen kaum große Erfolge möglich sind, dürfte es dem Sohn von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher vor allem darum gehen, sich im teaminternen Duell mit seinem russischen Kollegen durchzusetzen. 

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin mit Bernie Ecclestone – Sonntag ab 21.45 Uhr im TV und STREAM auf SPORT1

Ein Unterfangen, dass nach Meinung von Ex-Pilot und Mick-Onkel Ralf Schumacher nicht allzu einfach zu erreichen sein dürfte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So lief Bayerns Kimmich-Deal
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    "Flick lässt sich nicht provozieren"
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    Edelman verkündet Karriereende
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Supertalent bald frei - für Bayern?
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Bibiana Steinhaus hat geheiratet

"Ich sage immer noch: Mazepin, nebst der großen Unterstützung seines Vaters, hat auch ein gewisses Maß an Talent und sehr gute Vorbereitung", erklärte er bei Sky: "Der ist alles andere als einfach zu bügeln im Team."

Mazepin macht Schumacher Konkurrenz

In der vergangenen Formel-2-Saison wurde der Russe Fünfter, zudem feierte er zwei Saisonsiegen. 2018 wurde er in der GP3-Serie sogar Vizemeister. Schumacher hat mit seinen Titel in der Formel 2 und Formel 3 zwar die größeren Erfolge vorzuweisen, allzu viel dürfte das aber im Hinblick auf die Königsklasse aber nicht bedeuten. 

"Die Frage ist, welcher Rookie wird sich jetzt schneller zurechtfinden", so Ralf Schumacher weiter. (NEWS: Alles Wichtige zur Formel 1)

Bei den Testfahren in Bahrain konnte der Deutsche vor allem am ersten Tag aufgrund von Problemen am Auto kaum fahren, rund 30 Runden absolvierte Mazepin mehr. Als Mitglied der Ferrari Academy hatte der 21-Jährige aber bereits andere Testgelegenheiten.

"Er wird sich jetzt im Team zurechtgefunden haben, aber das ist halt ein Prozess, der lange dauert", erklärt sein Onkel und hofft dennoch, dass Neffe Mick den teaminternen Sieg davonträgt. "Wir wünschen dem Mick, dass er diese Aufgabe meistern kann."